Weisen meine Symptome auf einen Hirntumor hin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hirntumore sind extrem selten. Die Wahrscheinlichkeit ist wirklich sehr gering. Wenn du sicher gehen willst, dann musst du dich natürlich einem Arzt vorstellen, es ist aber sehr viel wahrscheinlicher, dass der Augenarzt dir da eher helfen kann als der Neurologe, denn Kopfschmerzen kommen hauptsächlich durch Sehfehler oder Stress zustande. Ich kann auch überhaupt nicht empfehlen Symptome irgendwo zu googlen, denn man findet dabei IMMER eine verheerende Diagnose, gib mal Husten ein, ich bin sicher, dass das Wort Lungenkrebs dann nicht weit ist in der Suchmaschine. Mach dich nicht verrückt und geh halt zum Arzt, um zu wissen was es ist. Ich tippe, wie gesagt, auf entweder Sehschwäche irgendeiner Art, dann brauchst du vielleicht eine Brille oder eben psychische Symptome.

Kann man denn einfach so ein CT beantragen oder so?

SOllte ich erstmal zum Hausarzt gehen und eine Überweisung anfordern oder direkt zum Onkologen/Neurologen gehen?

Nussbecher 29.07.2011, 13:09

Bitte zum Hausarzt, Onkologe ist eh kein richtiger Ansprechpartner in dem Fall. Der Arzt wird entscheiden, was weiter gemacht wird. ich gehe von einer Überweisung zum Augenarzt aus.

0

Lasse das unbedingt und sofort vom Arzt abklären, Deine Beschwerden können ganz andere Ursachen haben. Infos aus dem Netz sind da nicht sinnvoll. Hirntumore haben sehr unterschiedliche Symptome, je nachdem, welche Sorte das ist und wo sie sitzen. Sehstörungen sind alle Störungen der visuellen Wahrnehmung.

kann auch sein dass du einfach nur migräne hast, oder du eine brille brauchst

lass dich aber unbedingt von einem arzt untersuchen lass dich zu nem onkologen überweisen

und wenn er ein ct machen sollte, dann soll er eins machen, bei den man sogar noch den kleinsten tumor erkennen kann viele ct's erkennen tumore erst aber einger größe von 1 cm oder so

bleibt erstmal ganz ruhig und gehe zum arzt

Nussbecher 29.07.2011, 13:07

Wozu ein Onkologe? Ein Tumor ist als Begriff erstmal wertfrei zu sehen. Zum einen liegt sehr wahrscheinlich gar keiner vor und zum anderen heißt das doch dann noch lange nicht Krebs. Also immer mal schön langsam mit den jungen Pferden. Zum Onkologen geht man, wenn die Diagnose Krebs gesichert ist.

0

wahrscheinlichkeit ist eher gering.

evtl ist die ursache die nachlassende sehkraft. folge können auch die kopfschmerzen etc sein.

geh zum arzt um das zu prüfen und am besten auch zum augenarzt.

du bist noch nicht auf die Idee gekommen, dass deine Sehkraft vllt nachlässt und du eine Brille brauchst? - das würde eveeeentuell die Kopfschmerzen erklären ;)

Das deutet eher auf einen Hypochonder hin, beruhigen kann Dich aber nur ein Arztbesuch.

Was möchtest Du wissen?