Weiß jemand, wo man ein Buch korrigieren lassen kann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

@ paranomaly

Natürlich verlangen Lektoren Geld, denn um ein Buch zu drucken, muss man nicht nur den Text korrigieren, sondern auch das Format. Buchdruckerein haben einen anderen Satzdruck, wie wenn man das zuhause auf dem PC schreibt.

Vor Jahren kostete schon eine Zeile ca. 1,10 Euro.

Also für 30,-- Euro macht ihr das keiner.


Als jemand, der beruflich viel korrigiert, meine Einschätzung. 

Selbst 100 Euro sind für die Textmenge eher wenig. Man braucht viel Zeit, Konzentration, gewisse Fähigkeiten, man muss gründlich und exakt arbeiten wollen und Spaß macht es selten - es ist also Arbeit. Wieso sollte es jemand für 30 Euro erledigen?

Also entweder ihr findet jemand im Freundes- oder Familienkreis (der es beherrscht) oder ihr nehmt das bestehende, sehr günstige Angebot.

Pro Seite knapp 50ct?

Dafür macht ein Profi noch nicht einmal eine Zeile. 

Nimm das 100 € Angebot, das ist sehr günstig.  

Für 30€ wird das niemand machen. Sorry aber das ist einfach zu wenig. Das wäre, wie wenn du Ein Auto kaufen willst, aber nur 100€ ausgeben willst.

paranomaly 12.03.2016, 00:01

Es sind nur Taschenbuchseiten. Links und rechts ist der Rand mehr als 3 cm eingerückt und der Text hat viel Luft zwischen den Zeilen.

0
einfachichseinn 12.03.2016, 00:08

trotzdem. Das ist eine saublöde Arbeit, das kostet nun mal eine Menge Geld

0

Vielleicht ist in deinem Freundeskreis ein Lehrer oder eine Person, die was mit schriftlichem zu tun hat.

Ich würde es ja kostenlos machen :D

Was möchtest Du wissen?