weis jemand wie man aus rosen parfüm macht?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Beste was du machen kannst, besorge Dir reines ätherisches Öl (bugarische oder türkische Rose oder Wildrose) und mische es zu 35% Ölanteil mit Ethanol (Weingeist 96% unvergällt) und dann mit reinem destilliertem Wasser (oder kosmetisches Basiswasser) - Verhältnis 20-30% Essenz Rest Wasser.

Angaben:

35% Ölanteil = 17,5ml Öl mit 32,5ml Ethanol ergibt 50ml Essenz

 

Dann hast Du den kleinsten Aufwand und die geringsten Kosten um ein absolut "Nur" Rosen-EDP zu bekommen.

Und hör nicht auf die unten angegebenen Antworten - die sind unnütze, falsch, verwirrend und ohne jeglichen Sachverstand. Denn mir dreht sich gerade der Magen um, wenn ich so etwas lesen muß :-((

Denn wenn Du ein Parfüm (und wir reden hier von EDT, EDP etc.) aus Rosenblätter selber machen möchtest, dann brauchst Du für 1000ml reines Rosenöl über 5t Rosenblätter (durch Destillation). D.h., für Deine Rosenessenz von mind. 50ml bräuchtest Du ca. 90kg Rosenblätter - wenn man bedenkt, daß Du für echte Rosenblätter gefriergetrocknet ca. 400 € zahlen müsstest - und dann ist da die Destille noch nicht dabei - ne - Rentabel ist das nicht - leider :-)

 

Rosenöl gekauft in etwa 17-19€ für bul/türk. Rose 1ml

Wildrose PÖ (naturindentisch /synthetisch) 10ml für ca. 3-4€

Jetzt kannst Du Dir vorstellen, was es heißt, ein Rosenparfüm selber herstellen.

Fazit: Mit Rosenwasser (kein!!! Parfüm) bist Du allemal am günstigsten bedient.

 

Viel Glück und viel Spaß

 

duftende Grüße

 

Manfred

Ja und zwar habe ich mir diese Frage auch schon öfter gestellt, da ich Rosenduft selber gerne mag und ich habe eine Methode herausgefunden, wie man das einfacxh selber machen kann. Was du brauchst: 3 große, frische Rosenblüten 50 ml Babyöl 100 ml lauwarmes Wasser

Als erstes zupfst du die Blätter von den Rosen ab. Dann machst du sie in ein gefäß und gibst das Babyöl darüber. Danach vermischt du alles so, das alle Rosenblätter im öl sind. jetzt deckst du das alles mit frischhaltefolie ab und stellst es an einen warmen ort, Heizungskeller etc. Dort lässt du es dann ca. 12 Stunden stehen. Nach den 12 stunden musst du dann das wasser dazugeben und es 2 tage lang wieder an den warmen ort stellen, abgedeckt. dann noch alles sieben und fertig.

Falls dich das noch interessiert, wenn man Rosenöl selber machen will, kann man das genauso machen, nur das wasser durch Babyöl ersetzen.

ich hoffe ich konnte dir helfen

milchmoppel

Die musst Du theoretisch monatelang in geruchsneutrales Öl einlegen un in einem keimfreien Raum aufbewahren, der so belüftet und geheizt ist, dass nichts schimmeln kann. Danach abseihen, mehrfach filtern und en Waseranteil herausdestillieren. Das kann man eigentlich ausolut nicht alleine machen. Denn: Um einen Liter reines Rosenöl zu bekommen, braucht man 5000Kg (!) Rosenblüten (ohne Sch... deshalb ist "Rose absolue, das ganz reine Öl auch so wahnsinnig teuer und das, was man in den günstigen Marken verarbeitet, fast immer künstlich hergestellt).

Du kannst allerdings ein geruchsneutrales Öl nehmen und ein Gefäß voller Rosenblüten zerquetschen. Darauf etwas Öl gießen und das ganze gut verschließen. Die Rosen müssen aber ganz bedeckt sein, sonst schimmelt es sofort. Das ganze an einer kühlen und dunklen Stelle aufbewahren (mindetsens 3 Monate) und dann das Öl so benutzen, wie es ist, Dann ist es eben superverdünnt und riecht nicht sehr stark. Aber als Körperöl ist es sicher trotzdem schön.

parfum 09.05.2011, 20:52

So ein Blödsinn - Du hast absolut Null, Null Ahnung - bitte unterlasse solch unsinnigen und falschen antworten :-(((

 

Lies Dich erstmal schlau, bevor Du hier solch einen Mist schreibst.

0

man kann die duftstoffe entweder mit alkohol oder mit fett herauslösen...aber es ist ein ziemlich aufwändiger und komplzierter prozess, also, zuhause gehts vermutlich nicht :)

ABFFGL 08.05.2011, 14:51

ich probiers einfach aber danke für eure antwotren :D

0

Ich muss Parfum da beipflichten das was da unten zu lesen ist sind lediglich Duftpreperate aber keinesfalls Parfumes.

Ein Parfume Zeichnet sich dadurch aus das es aus ein reinem Ätherischen Ölen zu mindestens 15,1% bis hin zu 40% besteht ein Eau de Parfume aus 8-15% ein Eau de Toilett aus 4-8% und das Eau de Colonge das billigste vom billigen hat ein ÄÖ anteil von unter 4%.
Du siehst also mit dem Begriff Parfume muss mann sehr vorsichtig umgehen. Auf KEINEN FALL wird ein Parfume als Pomade (einem Öl-alkohol gemisch) oder mit Wässern verdünnt verkauft (z.B. Rosenwasser das ist kein Parfume)
Für ein Echtes Parfume solltest du dich an den User Parfume wenden, Selbst wenn du nur ein Duftwasser selber herstellen willst (z.B. aus deinen Lieblingsrosen im Garten) ist die Destillation bei Rosenblättern alles andere als Einfach, da die ätherischen Öle von Rosen sehr sehr leicht durch hitze Zerstürt werden können.
Hier empfiehlt sich eine Dampfdestillation aber auch dann ist der Erfolg nicht garantiert. Pfingstrosen z.b. lassen sich nur schwer ihr Öl entlocken ich habe dies bereits selbst Probiert und die ausbeute war extrem unbefridigend.

Trozdem möchte ich dich nicht vom Experimentieren abhalten denn nur durch solch eigenartige Exprimente wie du sie unten Liest (z.b. mit babyöl) haben unsere Vorfahren über Jahrhunterte Hinweg das Destillieren von ÄÖ's überhaupt erst zu dem gemacht was es heute ist. Und ich bin auch immer gespannt was dabei rum kommt aber als Parfume darfst du das auf keinen fall ansehen.
grüße, Sertro

Antwort aus 2008 von butz 1510

 


"Schon seit vielen Jahrhunderten benutzen die feinen Leute im Orient Parfüm, das aus Rosenblättern gewonnen wird. Hier erfährst du, wie du den Duft aus Tausendundeiner Nacht ganz einfach selbst herstellen kannst. Zum Beispiel, um ihn zu verschenken.

Das brauchst du:

1 Schüssel voller Rosenblätter, zum Beispiel von der Pfingstrose 1 großes Sieb 1 Rührlöffel 1 Messbecher 1 kleines Fläschchen So gehst du vor:

Gib die Rosenblüten in die Schüssel und übergieße sie mit Wasser, sodass die Blätter gut bedeckt sind. Wende die Blätter anschließend mit einem Rührlöffel gründlich hin und her, so dass alle Blätter mit Wasser benetzt sind. Lasse das Ganze über Nacht stehen. Am nächsten Morgen kannst du das Rosenwasser durch ein Sieb gießen und in kleine Fläschchen abfüllen. Fertig ist das Rosenparfüm."

parfum 09.05.2011, 20:50

Ich glaub mich knutscht ein Elch :-(((

Totaler Schwachsinn - wenn Du nicht weißt, wie Rosenwasser hergestellt wird, dann unterlasse solche Antworten - die bringen nur Verwirrung !!!!

 

Das echte Rosenwasser wird von der Rosenölherstellung mittels Destillation hergestellt - sozusagen ein "Nebenprodukt"!

0
Sertro 08.06.2015, 13:59

das ist kein Rosen Parfum sondern Rosenwasser. Sei vorsichtig da gibt es wichtige Qualitätsunterschiede.

0

Das problem ist, du brauchst unmengen an Blüten um überhaupt ein Tröpfchen zu bekommen.

Weisst was ein gutes Parfum kostet? Und weisst auch warum? Weil Parfumherstellung, speziell aus echten Blüten richtig teuer ist und meist auch ein gut gehütetes Firmengeheimnis.

parfum 09.05.2011, 20:56

Bis auf das Firmengeheimnis stimmt es - es ist absolut kein Geheimnis, wie man Rosenöl (echtes) heutzutage herstellt. 1. mittels Destillation oder 2. (aber dies ist sehr aufwendig und teuer und deshalb wird es nicht mehr gemacht) mittels Enfleurage

Beides ist sehr gut in Wiki beschrieben.

0
Sertro 08.06.2015, 14:06
@parfum

Für alle die es Interessiert die Enfluerage bezeichnet eine Fettschicht in der mann Blüten über monate wiederholt hineindrückt und immer wieder Auswechselt damit die Fettschicht die Duftöle aus den Rosenblättern herauszieht. Später wird die Fettschicht mit Ethanol oder anderen Alkoholen aus der Fettschicht herausgelöst und abdestilliert. Diese weise ist aufwendig und sehr sehr Teuer aber mann schafft es damit mit deutlich weniger Blüten das selbe Ergebnis an Ötherischen Öl zu erziehlen.

Würde dieser vorgang also irgendwie Mechanisiert werden können und die Zeiten verkürzt würde es vermutlich ertragreicher und Günstiger sein.

Da aber viele Menschliche Arbeitsschritte bis heute den Prozess begleiten ist der Enfleuraguer oder Enflueragist (mann verzeihe mir etwaige schreibfehler der Berufsbezeichnung) so gut wie ausgestorben. Heute gibt es mur noch wenige Orte in Frankreich (wie etwa Grasse) in denen der Prozess der Enfluerage betrieben werden.

0

das schaffst du nicht, viel erfolg beim versuchen :D

parfum 09.05.2011, 20:51

ist klar - bei den Antworten hier :-)

0

Was möchtest Du wissen?