Weinsorte(n);Aperetiv;Degestiv

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das klingt aber lecker! Mir läuft das Wasser im Munde zusammen!

Leider bin ich kein Wein-Experte. Aber ein paar Anhaltspunkte kann ich dir schon geben... Ansonsten kann ich dir raten, es mal bei chefkoch.de zu probieren, dort gibt es auch Experten!

Also, dein Menü ist ja sehr leicht und sommerlich. Das heißt, du brauchst auch leichte Weine dazu. Ich denke am besten einen spritzigen Weißwein, oder einen ganz leichten Roten. Nach genauen Sorten könntest du z. B. auch in der Weinhandlung fragen. Sehr spritzig ist z. B. der Portugiesische Vinho verde, aber dein Menü ist ja eher italienisch angehaucht, also vielleicht eher einen italienischen Wein?

Ganz klassicher Aperitiv ist natürlich ein Sherry; aber heutzutage ist fast alles mögich, z. B. auch ein Holunder-Sirup mit Prosecco aufgegossen, oder ein Martini auf Eis (da gibt einen ganz leckeren mit Orangengeschmack), oder auch ein Aperol Spritz oder oder oder...

Zum Dessert dann entweder einen süßlichen Wein oder einen süßen Sherry oder, wenn es so richtig zum Verdauen sein soll, einen hochwertigen Grappa oder einen Marillenschnaps oder einen feinen Waldbeergeist?

Viel Erfolg!

erinnert mich grad an meine hausaufgaben während meiner lehre zur restaurantfachfrau...

Bingo! Genau das ist es auch..... . Haste ne Idee :D

0
@QuestionMode

ideen schon aber gutefrage.net ist kein hausaufgaben-hilfsportal und noten soll man sich nunmal selbst erarbeiten.

du hast doch sicher ein gutes schul-lehrbuch, wie z.b. das "Restaurant & Gast", in dem vorschläge stehen.

aber für den anfang würd ich was halbtrockenes, wie nen riesling nehmen. mit dem kann man nicht viel falsch machen.

0
@MementosMori

....magst du Recht haben! Bloß möchte ich ja auch eine gute Hausaufgabe abgeben und bin total Ideenlos und brauche einen Anreiz :D

0
@QuestionMode

wenn du in dieser branche bleiben willst, wirst du aber nicht drum rumkommen, ein gespühr dafür zu entwickeln, welcher wein wo gefragt ist.

in meiner mündlichen prüfung musste ich zu nem thema, dass ich vorher nicht wusste ein 5 gang-menü vorschlagen und dazugehörige weine. und wenn jedesmal der "gast"(prüfer) sagt. "nein", "ich will was anderes", "schmeckt mir nicht", "zu süss", "zu trocken", ectr...und du nicht immer wie aus der kanone geschossen nen ersatzwein/ersatzessen parat hast, dann bist du wirklich aufgeschmissen. die haben damals mehrere mitschüler von mir zum heulen gebracht.

will dich hier nicht ängstigen/ärgern oder so. sieh es als gut gemeinter rat:

lieber mal ne schlechte hausaufgabe aus der man lernt, als ne abgeschriebene, die man vergisst und einem am ende nichts bringt.

0

Was möchtest Du wissen?