Weinkenner: Naturkork, Glas oder Plastik - was macht den Unterschied aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin ein Verfechter des Naturkorkens, da der Wein da noch atmen kann. Nachdem ich in letzter Zeit mehrfach korkigen Wein hatte, glaube ich langsam auch mehr an den Plastikkorken, an den Schraubverschluß kann ich mich noch nicht gewöhnen, da hängt noch soviel negatives dran.

Ich bin seit langem ein Freund von Schraubverschlüssen, die in Deutschland leider zu Unrecht einen schlechten Ruf haben. In der Schweiz werden sie seit Jahren benutzt. Auch die Glasverschlüsse sind prinzipiell sehr gut, vorausgesetzt, der Dichtungsring aus Gummi wird ersetzt.
Naturkork ist traditionell sehr schön, es ist halt eine schöne Zeremonie, den Wein zu öffnen.
Ganz schrecklich finde ich diese Pseudo-Korken aus Weichplastik.

Gute Antwort! DH

0

Beim Naturkork bekommt man den (für meinen Geschmack schlimmen) Korkgeschmack mit, Schraubverschlüsse sind geschmacksneutral und ich finde sie absolut gut. Der Wein bleibt dadurch unverfälscht(er).

0

Diese weichplastik Korken setzen sich immer mehr durch, werden aber noch von Glaskorken verdrängt.

0

Ein Plastikkorken mag stillos sein.

Geschmacklich ist es völlig egal und wie schon richtig gesagt worden besteht beim Korg die Gefahr das der Wein korkt.

Schraubverschlüsse finde ich nun völlig daneben, auch wenn Sie Ihren Zweck erfüllen. Wo kommen wir denn da hin, wenn der Ober am Tisch nen Schraubverschluss abdreht. Das geht ja gar nicht und hat auch nichts mit Stil zu tun.

Eigentlich brauchen wir nur noch warten bis die ersten Weine mit Kronkorken auf den Markt kommen :)

0

Wieso geht das gar nicht?? Weil früher nur der Pennerfusel einen Schraubverschluss hatte?? Wir beziehen unseren Wein von einer Erzeugergenossenschaft, die mittlerweile auch auf Schraubverschlüsse umsteigt.

0

Auf einer Weinprobe wurde uns gesagt, dass es zwischen Kork und Kunststoff keinen Unterschied gibt. Das wäre nur ein weit verbreiteter Irrtum.

Na ja, das ist ja wohl falsch. Denn nur der Naturkork kann Schimmel ansetzen, was zu dem gefürchteten "Kork" in der Flasche führt. Da Naturkork heutzutage immer seltener wird und immer früher geerntet wird, haben manche Restaurants inzwischen bis zu 10% Ausfälle wegen minderwertigem Kork.
Kunststoff dagegen stinkt (finde ich jedenfalls) und ist völlig stillos. Dann lieber Glas oder Schraubverschluss (siehe oben).

0
@Morris

Da es uns ein Weinfachmann gesagt hat, gehe ich davon aus, dass es nicht falsch ist. Ist wahrscheinlich aber Ansichts- und Geschmackssache.

0
@HerrLich

Es mag sein, das es aus Sicht eines Weinfachmannes egal ist. Ich bin in der Hotellerie und Gastronomie zuhause und da ist ein Korken aus Plastik einfach schrecklich.

0

@HerrLich, da hast Du nicht einem Fachmann, sondern einem Interessenvertreter zugehoert. Dessen Angebot kennt wohl nur Kunststoffverschluss, also hat er ihn zu loben. Wolfgang liegt goldrichtig, mit saemtlich Argumenenten, auch wenn der Verlust des Korken weh tut. Dieses Plub, ach ja, in 10 Jahren wird sich kaum jemand erinnern.

0
@Bruno

Wolfgang Foerster hat mich schon überzeugt. Niiie wieder lasse ich mir Plastik anbieten ;-)

0

Was möchtest Du wissen?