Weinen Hunde?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

ihr solltet euch unbedingt mit den mopstypischen krankheiten vertraut machen.

  • Augen (z. B. Entropium, zu große Nasenfalte)

  • Falten (leichte Entzündungen können mit Surolan behandelt werden, ansonsten täglich die Falten reinigen!)

  • Ohren (flüssigen Ohrreiniger regelmäßig anwenden, wenn Mops oft den Kopf schüttelt, kann dies auf eine Entzündung hinddeuten))

  • Hitze (bei Hitze hilft zunächst das kalte Abduschen oder ein kaltes und nasses Handtuch)

  • Demodex (Demodexmilben sind nicht ansteckend, aber eine langwierige und gemeine Sache)

  • Analbeutel (sind diese voll, so schubber ich mit meinem Hinterteil über den Boden – „ich fahre Schlitten”, der Tierarzt sollte die Analdrüsen leeren)

  • Patellaluxation (hier hilft oft nur noch eine OP)

viele möpse tränen ihr leben lang. die augen müssen gut gepflegt und eventuell die tränenkanäle ab und zu gespült werden. häufig sind die augen eitrig und brauchen eine entsprechende behandlung. bitte besucht den tierarzt, die augen sind einer der schwachpunkte beim mops.

http://www.mops-emil.de/der-mops/krankheiten/

noch eine hier nicht aufgeführte, aber schlimme sache ist das große gaumensegel. wenn euer mops irgendwann im sommer keine luft mehr bekommt, bitte sofort den hund kühlen, damit die schleimhäute abschwillen einen tierarzt aufsuchen. mit einer OP können sowohl nase geweitet als auch das gaumensegel gekürzt werden.

um eurem mops zu einem stabilen immunsysthem zu verhelfen, solltet ihr ihm reines fleisch mit gemüse füttern. entweder barfen oder dosenfutter mit mind. 70% fleisch. dann ist er bestmöglich gegen die demodexmilbe und flohstichallergie gewappnet.

Vielleicht ist er krank, wenn die Augen bei Tieren tränen steckt oft eine Entzündung oder so dahinter, wenn es morgen nicht weg ist, würde ich mit ihm zum Arzt (:

Hunde haben wie alle Tiere auch Tränenflüssigkeit. Doch nur beim Menschen dient das vermehrte Absondern von Tränenflüssigkeit als Ausdrucksmittel.

Sowas brauchen Hunde nicht, da sie andere vielfältige Methoden der Verständigung haben. Manche Hunderasse kann man schon aufgrund der weit heruntergezogenen Augenlieder als Qualzuchten bezeichnen, da sie dauerhaft tränende Augen haben, welche sich schnell entzünden.

Hunde und Katzen können sehr wohl weinen. Aber man erkennt es sehr schwer wenn sie es tun. Am auffälligsten dafür, dass er oder sie geweint hat ist wenn zwischen auge und nase so ein schwarzer streifen geht...ich weiß nicht wie ich es am besten beschreibe, aber wenn man nachguckt sieht man was ich meine :D vom augenwinkel aus geht der schwarze streifen bis zur nase runter an der seite entlang. Je nachdem wie viel "geweint" wurde, desto länger wird er.

schöne grüße,

Feomathar

Das bedeutet nicht immer "Weinen". Mein Kater hat Katzenschnupfen und somit täglich diese Symtome.

0

das hat mit weinen aus traurigkeit aber nichts zu tun.

0

Ein Mops hat keine richtige Nase, wo der Tränenfluss abfließen kann, also kommen diese Tränen durch die Augen nach draußen. Besorg Dir Kochsalzlösung (Apotheke, Drogerie) und wasch ihm täglich die Augen aus.

Hunde können nicht weinen! Also nein, er hat einfach nasse Augen, aber er weint nicht. Wenn Hunde traurig sind, dann ziehen sie sich eher zurück oder fiepen.

Nein, dann hat er vielleicht eine Bindenhautentzündung, was gerade bei Hunden mit kurzen Nasen, sehr häufig vor kommt. Geh mit deinem Mops bitte zum Tierarzt, der braucht Augentropfen. LG spieli

Nein, Menschen weinen, Hunde nicht. Aber es kann sein, dass er tränen produziert zum reinigen des Auges oder es ist entzündent

Hat er einen Grund zu weinen? Nein normalerweise ist das "Dreck" vom Schlafen. Wenn sie weinen dann innerlich!

Oke danke (: also gehts meinem Mopsik gut (: das wollte ich nur wissen ^^

aaaaaaaaauuuüüüüüüüüüüüüüüüüüüüü jo klappt ganz gut:P

Was möchtest Du wissen?