Weinen bei schlimmen Sachen geht nicht

4 Antworten

Hallo, glaube mir... es ist der Schock. Ein Mensch ist dazu da, um zu zweifeln und man denkt natürlich immer wieder und lange darüber nach, also zweifelt man. Man glaubt noch nicht zu 100% an den Tod eines Menschen und wird es sicherlich erst bei der Beerdigung oder anderen Situation "verstehen". Liebe Grüße

Du bist nicht krank. Die Menschen ticken halt verschieden. Solange du trotzdem Schmerz und Trauer empfindest, gibt es keinen Grund sich über deine psychische Gesundheit zu sorgen.

Das habe ich auch das ist ganz normal man ist einfach zu geschickt und will es nicht wahr haben. Mach dir keine Sorgen du bist normal.

Jemand gedanklich umbringen?

Aufgrund eines schwerwiegenden Traumas ausgelöst durch jahrelange Erniedrigung seitens meiner Mitmenschen habe ich sehr viel Angst vor dem Leben bekommen und auch vor den Menschen die mir diese Dinge angetan haben. Allerdings stelle ich mir in letzter Zeit immer vor wie ich die Leute umbringe die mir diese schlimmen Dinge angetan haben und es fühlt sich sehr gut an ich fühle mich nicht mehr wie ein Opfer . Natürlich würde ich das nie in die Tat umsetzen aber gedanklich tut es mir sehr gut besser mit meinen Schäden umzugehen die ich dadurch erlitten habe ist das irgendwie bedenklich ??

...zur Frage

Weinende Menschen: Ich komm nicht klar damit!

Ich weis nicht wie ich das genau erklären soll, Wenn Ich Menschen weinen sehe überkommt mich immer ein Gefühl der Trauer, der Leere und des schmerzes. Oft muss ich mich zusammen reissen das ich nicht auch weine, es ist unertraeglich. Bei Frauen ist es besonders schlimm. Ich kann mir das nicht wirklich erklären, und was mir wichtig ist: hat dieses, ich nenne es jezt einfach mal phanomän, einen Namen? falls ja bitte ich darumm diesen zu erfahren.

Vielen Dank schonmal im vorraus

...zur Frage

Wie kann man Trauer zulassen?

Hallo liebe Community,

ich bin ein Mensch, der selten über seine Gefühle redet, geschweige denn diese zeigt. Wenn jemand stirbt (Verwandte, Haustiere), dann weine ich nie vor anderen. Selbst, wenn ich es will. Allgemein weine ich selten und auch nur, wenn ich im Bett liege und es keiner merkt. Ich unterdrücke meistens diese Gefühle und kann so auch einen Tod kaum richtig verarbeiten.

Jetzt ist es so, dass eins meiner geliebten Haustiere bald sterben wird. Sie ist wie eine Schwester für mich und heitert mich immer auf, wenn ich traurig bin. Ich habe so schon einige Probleme, mit denen ich nicht wirklich fertig werde und dich mich sehr belasten. Selbst da kann ich nicht weinen oder auch mit anderen darüber sprechen.

Wie kann ich also, wenn mein Haustier stirbt, die Trauer darüber verarbeiten? Weinen wird kaum funktionieren. Ich rede auch meist nicht über sowas. Was kann ich ansonsten tun, um das verarbeiten zu können? Ich habe nämlich Angst, dass das mich noch mehr runterzieht.

~Amy

...zur Frage

Was tun, wenn ich weinen muss, aber nicht kann?

Ich trauere schon seit Wochen und hab geweint, dann ging es mal ein paar Tage, aber nun ist die Trauer wieder da und ich hab den Drang zu weinen, aber ich kann irgendwie nicht weinen.

Was soll ich tun?

Das ist ein mieses Gefühl, weinen zu müssen, aber nicht zu können. :-(

...zur Frage

Ich vermisse meinen Austauschschüler, was kann ich tun?

Hallo, ich habe zum 1. mal bei einem schüler austausch mit gemacht. Heute morgen ist meine Partnerin dann wieder nach Hause gefahren. Das fand ich auch gar nicht so schlimm. Aber seit heute Abend vermisse ich sie irgendwie total. Ich muss sogar die ganze Zeit weinen... Sie war 5 Tage da und wir haben uns schon verstanden, aber waren jetzt nicht natürlich die besten Freunde...

Ich fühle mich auch irgendwie total allein. Die ganze Woche waren wir und die anderen Schüler bis Abends unterwegs und man hatte immer Menschen um sich. Jetzt fühl ich mich einfach allein.

ist es normal, dass ich sie irgendwie (jetzt erst) so vermisse?... Und was kann ich tun?

...zur Frage

Ich weine seit neustem, wenn Menschen in Filmen sterben

Seit kurzem fange ich immer richtig an zu weinen, wenn Leute in Filmen sterben, und andere dann traurig sind. Und zwar weine ich nicht hauptsächlich darum, weil mir die Menschen so leid tun, sondern weil ich an meine Oma denken muss. Sie ist vor ca. einem Jahr gestorben, und ich habe sie gefunden.

Vorhin ist in einer Serie z.B. jemand ertrunken, und ich habe wieder ohne Ende um meine Oma geweint. Aber warum verbinde ich jeden Tod mit meiner Oma? Sie ist ja nicht ertrunken. Manchmal weine ich auch um sie, wenn ich nur jemanden anders weinen höre. Das ist doch nicht mehr normal, dass ich jeden Tod mit ihr verbinde und alle paar Tage wegen einem blöden Film um sie weine, oder? Was kann ich tun, um nicht alles mit ihr zu verbinden?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?