Weinattacken

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, ohne dass es jetzt abwertend klingen soll, dass die Weinattacken mit der Pubertät kommen und danach auch verschwinden.

Versuch nicht nur auf deine schwachen Seiten zu schauen, sondern schau dir vielmehr deine guten Seiten an und hebe diese hervor. Was du noch lernen wirst ist, dass es immer bessere als einen selbst gibt. Du kannst diese Tatsache als ansporn für dich persönlich verwenden, solltest jedoch nicht übertreiben. Gut ist es im Leben realisierbare Ziele zu setzen und bei nichterreichen dieser Ziele sich darüber Gedanken zu machen warum es nicht geklappt hat, um es das nächtes Mal besser zu machen.

mehr lernen und die lehrer fragen wie du die noten verbessern könntest sie werden dir einen vorschlag geben mündlich oder durch referat zu halten oder i wie ne möglichkeit anbieten die noten zu verbessern mach das bei einigen lehrern wo es super wichtig ist zu erst ^^ sie werden sich im lehrer zimmer über dich unterhalten und fetstellen das es dir um deine noten viel ernster ist als sie vieleicht dachten und werden dir sicherlich auch deine mühen mehr schätzen und dich auch öfters im unterricht aufrufe da solltest ausser äääähmmm mehr wissen ^^ an besten aufmerksam teilnehmen du das wird schon vor allem wenn du bessere note bekommst hast mehr lust zu lernen =) ich drück dir die daumen und das du nette lehrer hast die dir helfen =))

ich find 3er voll ok, in welcher schulart/stufe bist du denn?

Realschule, 9. Klasse. Langsam geht es an das Bewerben. Ja ist ok, aber ich wollte mir halt selbst was beweisen.

0
@fFranzif

wurde mit nem vierer in mathe an einem weiterführenden gymnasium angenommen, also so viel stress musst du dir deswegen nicht machen ;)

0

Bin zu sensibel. Wie kann man lernen über Sachen drüber zu stehen.

Wenn jemand mich fragt, wieso ich etwas getan habe (was nicht so toll war) und ich mich rechtfertigen muss, wenn jemand mich mobbt, wenn ich etwas erklären bzw. eine traurige Geschichte (Die für mich traurig ist) erzählen muss, muss ich immer weinen. Ich weine dann nicht, sondern es fließen Tränen meine Wangen herunter und mein Mund verzieht sich. Ich flenne und hiefe nicht. Wenn ich mich aber verletzte (körperlich), muss ich nie weinen, eher lachen. Wie kann ich das unter kontrolle bringen? Ich will gar nicht weinen und so tragisch sind die DInge meistens nicht! Die Leute sagen immer zu mir "brauchst jetzt nicht heulen", aber ich habe es nicht unter kontrolle, ich versuche sogar zu lachen, aber mein Mund ist so steif nach unten, das geht gar nicht. Ich sehe immer Leute wie sie über beleidigungen drüber stehen. Ich kann das nicht, wenn jemand auch nur eine Sache sagt bin ich innerlich zu tiefst verletzt, wieder fließt eine Träne, was ich aber nicht will! Ich finde es so peinlich. Ich denke dann den ganzen Tag über diese Beleidigung und über die ganzen peinlichen Tränen die ich vergoßen habe nach. Kriegt man das irgendwie gebacken? Ich habe gehört man soll wenn man Wut oder Trauer spürt, sich sofort körperlich betätigen, denn wenn man alles in sich hineinfrisst, wird diese Wut zu Agression und Depressivität, was aber eig. doof ist, so schnell kann ich garnicht handeln, es kommt richtig Schußhaft sofort ist die Träne da, ich kann ja ausserdem nicht mitten auf dem Schulhof/Auf der Straße einfach einen Stein auf den Boden werfen oder gegen irgendwas schlagen, würde auch total bescheuert aussehen. Ich habe das aber auch noch nicht lange so, erst seit 2 Jahren, vorher stand ich da immer drüber. Warscheinlich, weil es bei mir schon "zu spät" ist und ich so viel in mich hinein gefressen habe, dass sich das jetzt schon in Körperlche Dinge verwandelt hat. Sorry ich habe so viel geschrieben, bin 13. Ich dachte schon an einen Psychologen, aber da müsste ich schon wieder reden und ich hasse es wenn ich dann weinen muss und jemand dan sagt, dass ich nicht weinen brauche, oder mir dabei zusieht. Schreiben kann ich dagegen sehr gut über Dinge, ohne, dass ich gleich los"heule".

Naja! Lange Rede kurzer Sinn!

...zur Frage

Wasser tropft von der Badezimmerdecke!

Seit gut 2 Monaten wohne ich nun in meiner neuen Wohnung. Die Wohnung ist(war) komplett neu renoviert und auch saniert. Nach ein paar Tagen nach Bezug der Wohnung ist mir aufgefallen, dass von einer bestimmten Stelle an der Badezimmerdecke ein gelblicher Fleck durchschimmert. Der Fleck wurde immer doller, bis es schliesslich eines Tages anfing aus dem Fleck zu "regnen" :-). Ich informierte natürlich sofort meinen Vermieter, der wiederum gesagt hat dass er sich sofort darüm kümmern wird. Erstmal ist längere Zeit vom Vermieter nichts passiert. Von der Decke allerdings tropfte es in regelmäßigen Abständen weiter. Natürlich ist der gelbliche Fleck sehr doll gewachsen. Er ist jetzt ca 3 mal so gross. Ich vermute das es immer dann tropft wenn mein Nachbar über mir duscht. Dieser wiederum will mit dem Thema nichts zu tun haben und hilft mir kein bisschen (Mal testen wo die Ursache ist. Dusche, Waschmaschine, Klo etc) Irgendwann kam mein Vermieter mit einem Handwerker. Der malte irgendwelche Sachen an die Decke um zu gucken ob der Fleck wächst. Bei dem Besuch habe ich auch erfahren dass das Problem kein neues ist und meinem Nachbar sowie auch meinem Vermieter gut bekannt ist. Da nett sein und immer wieder nett nachfragen ob denn irgendwann was passiert scheinbar nichts bringt will ich nun eine Mietminderung vornehmen.

Zusammengefasst:

-Wasser tropft von der Abwasserleitung meines Nachbars durch meine Decke

-Es kann Schimmel irgendwann bestehen

-Es ist immer wieder nass am Boden

-Es kann sehr unhygiensisch sein!!!! (KLO)

-ES NERVT!!

Also meine Frage: Wieviel Mietminderung kann machen und wie gehe ich am besten vor???

Danke für die Hilfe

...zur Frage

knacken in der wänden..?

heey. also seit ca. einem halben jahr haben ich ein knacken in der wand an meinem zimmer wahrgenommen. es kommt sehr häufig vor und ist regelmäßig. es gibt dann aber auch pausen für ca. 5 min. es nervt mich sehr denn es kommt auch nachts vor und dann werde ich davon geweckt. ein mader kann es nicht sein denn es ist ja immer in regelmäßigen abständen... was kann das sein?

vielen dank schon mal für die antworten! :)

...zur Frage

Entzündete Stellen im Mund durch "draufbeißen"

Hallo! Ich habe seit einigen Jahre ein Problem, welches mich immer mehr belastet. In regelmäßigen Abständen entzünden sich Stellen in meinem Mundbereich. Ich beiße mir mit den Backenzähnen ( Weißheitszähnen?) immer wieder drauf. Manchmal blutet es auch. Mich nervt es sehr, da ich in der Zeit nicht wirklich gut essen kann. Ist das normal? Ist das bei euch auch so? Was kann man dagegen machen? Soll ich mal einen Zahnarzttermin machen?

Danke euch schonmal & noch nen schönen Abend! :)

...zur Frage

Weinen bei Zwiebeln später?

Hallo, Wenn ich Zwiebeln schneide, setzt das Tränen erst ca 15 min später ein. Was ist da los?

...zur Frage

Wenig Sex mit Partnerin?

Hi, ich (m, 23, mit Partnerin 3J.zsm) bin verzweifelt und weiß jetzt echt nicht mehr weiter...

Ich habe gerne Sex mit meiner Partnerin und sie genießt es auch. Ich bin ein sehr fürsorglicher Partner gebe ihr die Liebe die jede Frau haben will, kümmere mich um den Haushalt, kuschel mit ihr vor dem Fernseher, und und und

Beim Sex ist es mir auch immer wichtig das meine Partnerin ihren Spaß hat, bin nicht so ein rein-raus-kommen Typ. Ich kann sie auch super zum Höhepunkt bringen, dennoch ist sie nicht leicht zum Sex zu überzeugen. Anfangs ziert sie sich oft, danach ist sie

Momentan ist es so dass sie heimkommt und ihr alles was ich mache auf den a geht und man sie am besten gar nicht anspricht. Heimkommen-Kaffee-Nickerchen machen(~2std). Habe sie auch in Ruhe abschalten lassen nur geh ich halt ungern alleine schlafen wenn sie noch putzmunter ist. Die Versuche ihr beim heimkommen einen Kaffee zu machen und sie über ihren Tag erzählen lassen ist ein Einzeiler...Abends vorm Fernseher streicheln nervt sie nur noch, alles was ich mache ist falsch dabei liebe ich diese Frau so sehr.

Der Sex bleibt auch immer ziemlich lang auf der Strecke(~2-3Wochen)

Ich habe bereits mit ihr darüber gesprochen, sie meint sie brauchts halt nicht so oft. Da kenne ich auch Paare bei denen es an der Tagesordnung steht...

Warum möchte sie so wenig Sex wenn er doch so gut ist? Wie kann ich sie mehr anregen? Warum ziert sie sich und nachher weiß sie nicht warum? Warum kann ich sie nicht verführen?

Soll ich sie mal auf der Durststrecke lassen?

Könnte das eine Depression sein? (Hab keine Erfahrung mit sowas aber könnte mir vorstellen das sie anfällig für dafür ist)

Wie kann ich ihre Laune wieder bessern?

Bin für jeden Rat dankbar, lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?