Weinanbau privat - Wieviel Fläche braucht man, um wenigstens ein paar Flaschen zu gewinnen?

5 Antworten

Man darf max. 99 Rebstöcke sein Eigen nennen, wenns privat bleiben soll. Für eine Flasche reichen weinige Kilo! Mordsaufawand für Nichts - kauf Dir lieber ne anständige Flasche - ist billiger!

Für den Hausgebrauch reicht ein kleiner Garten mit ca. 3 Pflanzen. Für die Vermarktung benötigst Du eine Eintragung in der EU-Kartei und mind. 500m/2.

Ohne "Bücher" darfst du 99 Rebstöcke planzen. Im modernen Weinberg stehen die Rebstöcke in einem Abstand von 1 m bei einer Zeilenbreite von 1,2m. Je nach Sorte hast du einen Ertrag zwischen 0,2l je Rebstock (Wenn du Profi-Ausscheider bist) bis zu einigen Litern je Rebstock. Nimm ein gesundes Mittel, die größte Herausforderung dürft ohnehin der Ausbau werden. LG Mel.

Was möchtest Du wissen?