Wein-Unverträglichkeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Unverträglichkeiten gibt es gegen jedes Lebensmittel auf dieser Welt. 

Hast du zum ersten mal Wein getrunken? Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass du von einem einzigen Schluck gleich Erbrechen und Kopfschmerzen bekommst. Kann es sein, dass du eine Magenschleimhautentzündung hast, oder du sonst irgendwie krank bist, dass dein Körper so darauf reagiert?

Bei einer Unverträglichkeit dauert es normaler Weise ein bisschen länger, bis irgendetwas negatives passiert. 

Bei einer Glutenunverträglichkeit z.B. dauert es sicher eine halbe Stunde, bis die Menschen dann Bauchschmerzen bekommen. Auch bei Laktoseintolleranz muss die Laktose ja erstmal im Magen-/Darmbereich ankommen, bevor es Durchfall gibt. Ich habe eine Unverträglichkeit gegenüber Gerbstoffen (schwarzer Tee, Kaffee), und bekomme davon Migräne, aber erst sicher eine halbe Stunde nach Genuss... . 

Daher denke ich eher dass dich der Geschmack angeekelt hat. Die Kopfschmerzen sind vermutlich von einer Erkältung?

Wein ist auch kein Getränk, sondern ein Genussmittel. Wer weiß, was du da für eine Plörre gekauft hast ;o) , die man nicht genießen kann ;o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pat99
15.10.2016, 22:17

Das mit dem Geschmack kann wirklich sein, ich hab noch nie was widerlicheres probiert (übertrifft sogar den verdorbenen Apfelsaft oder die saure Milch die ich mir mal zugefügt hab). Das Zeug (Rotwein) hat 99ct gekostet (für einen Liter) - also ist es wirklich kein Premiumgetränk.

Vielen Dank für die ausführliche und klärende Antwort :)

0

Unterschiedliche Wein-Verträglichkeit ist ein bekanntes Phänomen, aber die von dir beschriebene Reaktion lässt vermuten, dass hier andere Elemente im Spiel sind.

Was war das denn für ein Wein ? Wenn das (ganz) niedrige Qualität ist, dann lässt das auf nicht ganz koschere Inhaltsstoffe schließen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pat99
16.10.2016, 01:37

1L Wein für 1€ im Tetra-Pack - also eher mindere Qualität. 

0

Ja

empfindliche Menschen können auch verschiedene Substanzen im Wein reagieren.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/allergische-reaktion-durch-sulfite-im-wein-allergie-bei-alkohol-a-881199.html

Dass eine so heftige Reaktion allerdings nach einem Schluck (denn Du ja gleich ausgespuckt / gekotzt hast) auftritt erachte ich allerdings als nicht sehr wahrscheinlich.
(und eine Histamin Intoleranz wird es kaum sein, dann würdest Du auch andere Lebensmittel nicht vertragen):

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pat99
15.10.2016, 21:50

Vielen Dank :)

0

Ja,
Kenne ich selbst zu gut. Es gibt viele Leute, die Wein nicht gut vertragen, bzw schnell davon angeschlagen sind. Einfach den Konsum vermeiden und niemals mit Bier zusammen trinken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pat99
15.10.2016, 21:43

Danke sehr :)

0

Hallo,

Interessant fände ich es von dir zu erfahren, ob du Weißwein oder Rotwein getrunken hast. 

Obwohl ich viele Jahre problemlos Rotwein trinken konnte, führt auch bei mir mittlerweile ein Schluck Rotwein zu ähnlichen Beschwerden. Man könnte von Migräne mit extremen Kopfschmerzen und Erbrechen sprechen.

Ich denke nicht, dass es eine allergische Reaktion ist, denn diese würde sich allmählich aufbauen und nicht wie bei dir nach dem ersten Schluck. Bei mir kam es ebenfalls ganz plötzlich. 

Bislang habe ich noch keine Erklärung dafür gefunden. Ich bin auf Weißwein umgestiegen, den ich gut vertrage, allerdings auch nur in überschaubaren Mengen. Den Selbstversuch mit Rose hab ich mich noch nicht getraut. 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht war der Wein verdorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pat99
15.10.2016, 21:43

Hab ich mir auch gedacht, allerdings war der Wein frisch gekauft. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?