Wein schlecht?

7 Antworten

Rotwein hat kein Verfallsdatum wenn die Flasche noch Original verkorkt ist, sondern wird mit dem alter immer besser, vorausgesetzt er wird kühl und trocken gelagert. ( Weinkeller )

Der älteste welchen es noch zu kaufen gibt ist von 1796 , 800 000 Eur die Flasche.

Nur wenn er geöfner wurd sollte die angebrochen Flasche so innerhalb einer Woche verbraucht werden.

Du merkst am Geschmak ob er noch genießbar ist, denn ist er es nicht mehr schmekt er nach Essig.

Denn durch falsche Lagerung kann er ungenißbar werden.

Wein trägt weder ein Mindesthaltbarkeitsdatum noch ein Verfallsdatum. Weil Wein kein Standardprodukt ist. Die Haltbarkeit hängt ab von der Rebsorte, der Kellertechnik,dem Restzuckergehalt, dem Säuregehalt, dem Tanningehalt (bei Rotwein), aber ebenso von den Lagerbedingungen: Temperatur, Temperaturschwankungen, Helligkeit und Luftfeuchte. Die Haltbarkeit ist somit nicht vorherzusagen. Wenn der Wein noch gut schmeckt, kannst Du ihn trinken. Wenn er nicht schmeckt, dann schütt ihn weg. zum Kochen nimmt man nichts, was nicht schmeckt. Das gilt auch für Wein.

Ich habe noch nie ein Verfallsdatum bei einem Wein beobachtet. Vielleicht ist die Flasche ja schon einige Zeit offen und darum riecht der Wein etwas abstanden.

Wenn es keine Geschmacksbeeinträchtigung gibt ist er schon noch trinkbar, aber zum Kochen besser geeignet. Trinkst du ihn trotzdem, kann es sein dass du mal einen Tag auf der Toilette verbringst:-(

Wein mit Mindesthaltbarkeitsdatum? Das habe ich ja noch nie gehört und bezweifle es auch sehr.

Was möchtest Du wissen?