Wein nach der Öffnung haltbarkeit?

6 Antworten

Am besten wird ein Wein über einen Abend verbraucht. Aber man kann Reste aufheben. Der "Feind" des Weins ist der Sauerstoff in der Luft. Daher sollte der Rest möglichst ohne Luft aufgehoben werden. Es gibt dafür "Pumpen": Es kommt ein Gummiverschluss auf die Flasche und die Luft wird abgepumt. Man kann den Wein auch in eine kleinere Flasche umfüllen und mit dem alten Korken (die Innenseite muss wieder nach Innen, weil außen Bakterien sein können). Dunkel, nicht zu warm und luftdicht kann ein Wein noch einige Wochen halten, aber er kann auch sofort oxidieren - dann ist er als Wein hin.

So unrecht hat thomsue da nicht:

Alkohol wird nicht schlecht. Man kann den offenen Wein also immer noch gefahrlos probieren, ob er noch schmeckt. Falls nicht, dann weg damit. Er ist also weiterhin haltbar, da durch den Alkohol konserviert. Nur schmecken tut er aufgrund der fortschreitenden Oxidation dann irgendwann nicht mehr. Wann das ist hängt stark von der Art des Weines ab, das kann sehr unterschiedlich sein.

Am besten kühl und verschlossen lagern. Im Idealfall erst Luft abpumpen mit entsprechendem wiederverwendbaren Spezialverschluss und dann in den Kühlschrank.

Im Kühlschrank locker 14 Tage, ich selbst lassen Wein auch mal locker 4 Wochen im Kühlschrank, der wird auch dann nicht schlecht,LG

Was möchtest Du wissen?