Wein in der Kühltruhe

4 Antworten

Das würde ich nicht tun, denn wenn man vergisst ihn rauszunehmen, platzt eventuell die Flasche!

Der Tiefkühlschrank ist nicht optimal zum Kühlen. Die Flasche kann platzen (jedoch eher nach längerer Zeit - mehr als eine Stunde) - also 30 Minuten kann man vielleicht zugestehen.

Besser ist ein Eimer (oder Sektkühler), den man mit kaltem Leitungswasser füllt und Eins oder Kühlpads in Wasser tut und ggf. noch Salz dazu gibt (beim Tauen senkt sich nochmals die Temeratur). Den Prozess kann man auch gut überwachen (Flasche kann schon offen sein) und man kann "Probeschluck" nehmen. Zu Kalt ist eigentlich nicht gefährlich, weil der Wein im Glas sehr schnell wieder wärmer wird (sommerliche Temperaturen). Warmer Wein schmeckt oft zu stark nach Alkohol, zu kalt gehen die anderen Aromen unter.

Hinweise für die richtige Temperatur -> http://www.wein-wg.de/tools/temperatur-rechner.php

  1. Es funktioniert bei Sekt und Wein, wenn man ihn zum schnell runterkühlen in die Gefriertruhe legt / stellt.
  2. Aber - nur 30 Min. maximal 2 Std. Wein gefriert bei - 7 Grad
  3. Der Geschmack ändert sich, da Weinsteinkristalle ausfallen.

Daher wenig empfehlenswert. - Grüße

Was möchtest Du wissen?