Wein als Kübelpflanze auf dem Balkon, was beachten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

für den anfang kannst du das so machen, auch wenn du den eigentlich schon im april einpflanzen, hättest sollen;) ich würd sagen im jahr wächst der so 80cm, auf dauer würd ich mir aber an deiner stelle, eine besser stelle suchen, die wurzeln brauchen mehr platz. zum festhalten reicht am anfang ein einfacher metallstab, du merkst dann selbst schnell wenn er fast größeres braucht. denk daran nicht zu viel zu gießen. viel spaß und glück;)

Wein pflanzt Du am besten in einen großen tiefen Kübel. Als Rankhilfe genügt für den Anfang ein dünner stabiler Stab. Die bekommst Du Gartenmarkt oder in Floristikläden. Je nach Entwicklung des Weinstockes tauschst Du die Rankhilfe gegen eine Stärkere aus.

Wilder Wein??Eignet sich aber eher nicht als Kübelpflanze.Auch anderer ist da eher ungeeignet.Die brauchen im Boden Platz zum wachsen,im Kübel geht er irgendwann ein.

kommt darauf an, welcher wein. Die "Wilde Weinrebe" klettert mit Saugnäpfen an der Hauswand hoch - und verdreckt sie dabei, die Spuren wird man kaum mehr los. Dasselbe gilt für die "selbstkletternde Jungfernrebe", die auch als Wein verkauft wird. Diesse Sorten brauchen keine Rankhilfe, bzw, nehmen sie evtl. auch gar nicht an.

Es gibt noch andere Sorten, bei Wikipedia sind sie alle unter "Wein" gelistet. Such dir die richtige aus, indem du auf die Wiki-links klickst. Wenn du genau weißt, um welchen Wein es sich handelt, kann ich besser helfen, weil nicht alle eine Rankhilfe brauchen. Alle Arten brauchen aber einen tiefen Kübel, sie sind tiefwurzelnd. Echter Wein bildet meterlange Saugwurzeln, die oft bis ins Grundwasser reichen.

Der Link zeigt alle Arten - alle werden gern als "Wein" verkauft. http://de.wikipedia.org/wiki/Wilder_Wein

Was möchtest Du wissen?