Weimar? Eine Reise wert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich war seit 2009 schon mind. 6x in Weimar. Zuletzt im Oktober 2012. Es ist eine wunderschöne Stadt mit sehr vielen Museen. Die schönste Reisezeit ist in den milden und warmen Monaten (Mai, Juni, Juli, August, September). Dann kann man auch gemütlich durch den Park an der Ilm laufen.

Es gibt massenhaft zu sehen und zu entdecken:

  • Jakobskirchhof mit Jakobskirche (hier heiratete Goethe seine Christiane und man kann bis ganz hinauf steigen) und Kassegewölbe (hier ruht Schiller, da die Gebeine im Sarg neben Goethe's nicht seine waren)
  • Goethes Wohnhaus mit neuer Dauerausstellung zu Goethes Leben
  • Schillers Wohnhaus
  • Schloss und Park Tiefurt (riesige Parkanlage und schönes kleines Schloss zum besichtigen) (man muss wg. des Bodens in Filzpantoffeln schlüpfen, macht aber Spaß).
  • Schloss Belvedere (ebenfalls zum besichtigen)
  • Schloss (kann man sich vorstellen die den Zwinger in Dresden, nur etwas kleiner und nicht so barock-lastig)
  • Markt mit Rathaus und Neptunbrunnen (schöner Platz in der Altstadt, dort ist auch die Touristinformation)
  • Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm (der Park bietet noch viele Überraschungen - z. B. das Felsentor, welches Goethe nach dem Selbstmord eines jungend Mädchens erbauen ließ, die sich nach dem lesen des Werthers in die Ilm stürzte)
  • Anna-Amalia-Bibliothek (wieder aufgebaut und wunderschön, man muss in große Filzpantoffeln schlüpfen wg. des Fußbodens)
    • der Gingko biloba, den Goethe zu Lebzeiten pflanzte bzw. pflanzen ließ. Er steht direkt hinter dem Fürstenhaus (schräg gegenüber von der Anna-Amalia-Bibliothek)
  • der Gingko biloba im Garten von Goethes Wohnhaus wurde übrigens erst um 1980 dort gepflanzt - also rund 150 Jahre nach Goethes Tod.
  • ein Tagesausflug nach Erfurt (mit dem Zug 15 Minuten) ist Pflicht
  • ich würde auf ein Auto verzichten und Weimar mit einer Wochenkarte der Verkehrsbetriebe erkunden. Nur für die Schlösser am Stadtrand und die KZ Gedenkstätte Buchenwald ist ein Auto zu empfehlen. Die Schlösser (besonders Tiefurt) sind aber auch mit dem Fahrrad schön zu erreichen. In Tiefurt gibt es auch einen kleinen Campingplatz!

Es gibt noch massenhaft mehr zu entdecken. Die meisten Museen haben Montags geschlossen!

Ich empfehle für den Besuch 1 ganze Woche (von Sonntag Abend bis Sonntag Abend)!

Außerdem empfehle ich, den AudioGuide in allen Museen zu nutzen, wo dieser angeboten wird. Damit dauert der Rundgang vielleicht einen Tick länger, aber man erfährt damit sehr viel über den entsprechenden Ort und die Ausstellungstücke und rennt nicht einfach durch.

ich geb dir recht. ich (14) war letzten sommer dort und diesen sommer fahr ich auch wieder. ich kanns echt nur empfehln. da is nich nur kultur und so. sondern man kann auch eecht gut shoppen. und mal ne frage: wurde schiller also wieder gefunden??? weil soweit ich weiss is seine laiche immernoch verscholln

0
@gRaNiNiSaFt

asoo. hab ich vergessen. ich bin zum beispiel wegen goethe gefahren. also für die die sich auch für goethe interessieren kann ichs nur empfehlen

0

Hallo Paulakind2001, allein Wiemar bietet schon genug sehenswertes für einen längeren Kurzurlaub. Neben der von Dir genannten Gedenkstätte, findet sich in Weimar auch das Bauhausmuseum, das Deutsche Bienenmuseum, Schillers Wohnhaus, das Goethehaus, das Deutsche Nationaltheater, die Herzogin Anna Amalia Bibliothek sowie Schloss und Landschaftspark Belvedere und zahlreiche Kirchen. Weitere Infos über Weimar findest Du unter anderem auf http://www.urlaubsland-thueringen.de/staedte/weimar.html Dort findest Du auch Infos über Ausflugsziele. Auch Deine Frage nach interessanten Ausflugszielen lässt sich schnell beantworten. Mit der Bahn oder dem Auto schnell zu erreichen sind u.a. die Universitätsstadt Jena und die Landeshauptstadt Erfurt. Issbesondere Erfurt ist eine traumhaft schöne Stadt mit richtig vielen historischen Gebäuden und einen riesigen Altstadt. Highlights sind hier der Dom, die Zitadele auf dem Petersberg, die Krämerbrücke, das Augustinerkloster oder der Fischmarkt.

Was möchtest Du wissen?