Weil sich das Fenster meiner Mietwohnung kaum bewegen lässt, ist die Einfachverglasung beim Schließen gerissen. Ist das Sache des Vermieters oder des Mieters?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du bist Schuld. Du wußtest, dass es zäh geht und konntest auch damit rechnen, das was kaputt geht. Melde es Deiner Privathaftpflichtversicherung.

Vielleicht hat aber auch der Vermieter eine Glasbruchversicherung, dann wäre es darüber abgedeckt. Ansonsten: Die Welt wird das nicht kosten, falls der Mieter darauf besteht, dass Du das bezahlst. Besser wäre es aber, er würde gleich ein vernünftiges Fenster einbauen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?