Weil es keinen freien willen gibt, können wir tun und lassen, was wir wollen. Kann mir das jemand erklären?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zirkuläre Logik!

Wenn es keinen freien Willen gibt kann ich mich meinem Willen nicht erwehren, also kann ich nach meinem Willen handeln, denn dieser ist nicht frei.

Das ist aber nur die Katze welche sich in den Schwanz beisst



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
07.06.2016, 23:18

Das ist also nur ein Gag.
Verstehe :-)

0

Weil es keinen freien willen gibt, können wir tun und lassen, was wir wollen.

Das ist ein Widerspruch in sich, denn wenn wir tun und lassen können, was wir wollen, dann haben wir einen freien Willen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Aussage geht von der Annahme aus dass der Mensch keinen freien Willen hätte, das alles bereits vorherbestimmt wäre und wir nur willenlose Schachfiguren in einem kosmischen Spiel wären.

Wäre das der Fall (was es zum Glück nicht ist), dann könnten wir für unsere Taten nicht zur Verantwortung gezogen werden, weder irdisch, noch kosmisch (im Sinne von einem Gericht im Jenseits zum Beispiel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben weder einen freien Willen, noch koennen wir tun lassen,was wir wollen, wir folgen dem universellen Willen, ohne es zu wollen oder gar zu wissen.

Die Absolutheit hat das Heft in der Hand und die Erleuchtung laesst dich das erkennen. Letztlich gibt es keine freien Willen, keine Erleuchtung und keine anderen Tricks das Leben zu umgehen.

Wenn du im Reinen bist, mit dem was ist, dann ist gut und dann bist du frei. Frei von was? Frei von Dir selbst!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
25.06.2016, 17:18

Erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe eine für mich tatsächlich sehr ungewöhnliche Frage, da ich mir bisher immer sehr sicher war, die Wahrheit zu kennen.

Doch inzwischen zweifle ich an meinen Kenntnissen.

Was meinst Du, ist der physische Tod das Ende aller Erfahrung oder ist er eine Tür?

(Der Buddha glaubte, so heißt es, nicht an Reinkarnation.)

Viele liebe Grüße!
NosUnumSumus

1
Kommentar von NosUnumSumus
26.06.2016, 12:21

Ah okay, vielen Dank.
Dir auch viel Glück!

0

Alles, was Du willst, ist irgendwie vorbestimmt. 

Du willst beispielsweise etwas essen, weil Du Hunger hast. Entscheidest (=wählst zwischen Vorgaben) Dich meistens für Dein Lieblingsessen, welches das letztendlich auch nur ist, weil Du es am besten verträgst/ es Dir am besten schmeckt... Sagen jedenfalls Deine Geschmacksknospen...

So.

Die Lunte ist angezündet. Die Erleuchtung musst jetzt nur noch wollen.

XD

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst die Erleuchtung, sry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?