Weil andere Ladendiebstahl begangen, ist eine Freundin von mir zu lebenslänglichem Hausverbot unschuldig bestraft worden, wie ist das der Filialleitung erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jeder Ladeninhaber hat Hausrecht. Er kann prinzipiell jedem Kunden ein Hausverbot erteilen. Genau so, wie auch Du jeden ungebetenen Gast aus Deiner Wohnung schmeißen darfst. Dazu brauchst Du keine spezielle Erlaubnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
13.06.2016, 13:07

Nein, er kann nicht einfach grundlos Hausverbot erteilen.

0


es kann dich sogar einfach einer nicht bedienen, weil ihm deine nase nicht passt.

ich werde sogar in einer tankstelle nicht mehr bedient, obwohl der chef mir vor seinem mitarbeiter zugesagt hat, dass er mich künftig bedienen würde.

ich bin einmal nur aufgefallen, als es mir nicht gut ging, habe ich mich daneben benommen und der verkäufer bedient mich seitdem nicht mehr.

das ist sicher alles schon paar jahre her.

ich habe nichtmal was geklaut oder so.

ich gehe einfach nicht mehr zu der tankstelle, muss man mit leben und erzähle die story jedem den ich kenne.

mfg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Ladenbesitzer das Recht hat zu bestimmen wer bei ihm kaufen darf und wer nicht, allerdings ist es glaube ich möglich, dass wenn deine Freundin trotzdem in den Laden geht und dann angezeigt wird, dass sie dann nicht verurteilt wird, wenn sie zweifelsfrei belegen kann das sie am Diebstahl unschuldig war, aber das muss sie dann beweisen, also verlass dich nicht darauf

Am besten wäre es du gehst mal zu dem Ladenbesitzer hin und schilderst ihm die Situation genau und legst ein gutes Wort für deine Freundin ein, wenn sie dazu noch anbietet gegen die Diebe auszusagen wird er das Hausverbot sicher zurücknehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahzmandius
12.06.2016, 21:03

Das würde ich nicht unterschreiben, wenn sie dort ein Hausverbot hat, so darf sie es nicht betreten. Hausverbot ist an keine Straftat ob begangen oder nicht begangen gebunen (soweit mir bekannt).

1

Die Filalleitung hat das Hausrecht und kann somit auch ein Hausverbot aussprechen. Zudem ist ein Hausverbot keine Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie dabei war, ist sie nicht unschuldig, auch wenn sie nichts geklaut hat.

Muß ja ein hoher Wert gewesen sein bei Lebenslang. Ich finds gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
12.06.2016, 19:25

Da ist nichts gut ran, was kann sie dafür wenn Freunde klauen, ich hatte sowas auch mal auf einer Klassenfahrt, da hat ein Klassenkamerad in dem einzigen Geschäft in der Nähe geklaut und mein Zwillingsbruder hat mit Hausverbot bekommen, ich bin dann 3 Stunden später ihm da hin und habe den Verkäufern gesagt, dass sie keine Möglichkeit haben ihr Hausverbot durchzusetzen, weil keiner weis wer wer ist und dann haben sie es aufgehoben.

0

Was möchtest Du wissen?