Weihrauch gegen innere Entzündungen?

8 Antworten

Hallo,

kannst Du mir mehr darüber erzählen, wie Du den Weihrauch dann eingenommen hast? Habe Deine Kommentare gelesen und bin sehr interessiert. Mein Papa hat Rheuma und meine Mama COPD im schwersten Grad. Wir sind über eine Cousine, die Morbus Chron hat, auf Weihrauch gekommen. Allerdings scheinen mir die kaufbaren "Nahrungsergänzungsmittel" überteuert und vielleicht nicht so wirkungsvoll?

Würde gern mehr erfahren von Dir.

Vielleicht magst Du nochmal auf diesen alten Beitrag antworten.

LG Pia

Leiden musste unter meiner Entdeckung nur die Pharmaindustrie, denn ich habe nicht etwa die teuren Weihrauchpräparate gekauft sondern in der Apotheke darauf bestanden, mir für ganze 8 €uro 50 g gemahlen Weihrauch abzufüllen, also das 100%ige Harz des Indischen Weihrauchbaums.>

wie hast du das ganze eingenommen? gemahlen oder lässt sichs lösen? tut mir leid , wenn die frafe blöd klingt , aber ich hab halb internet nach darreichungsformen durchsucht und wenn es darum geht es einzunehmen werden überall nur die kapseln propagiert. wäre superlieb, wenn ich da ne antwort bekäme

Du kannst eine Messerspitze des gemahlenen Weihrauchs (boswellia serrata) in etwas Honig einrühren - das schmeckt sehr gut - ich kenne auch Jemand, der sich das Pulver in Tee rührt, selber streue ich das Häufchen einfach in etwas Wasser und schlucke es mit Schwung ohne umzurühren (weil sonst so viel am Glas hängen bleibt). Du kannst die Prise aber auch in Joghurt rühren - ganz nach Geschmack.

Eine Freundin, die den Geschmack absolut nicht mag wickelt das Pulver in ein Blättchen (Zigarettenpapier) ein, dreht das zu einer kleinen Kugel und schluckt die dann wie eine Pille. So schmeckt sie nichts davon. Wenn dich der Geschmack jedoch nicht stört kannst du das Pulver in alles mögliche einrühren.

1

Weihrauch - ein natürliches Heilmittel bei chronischen Entzündungen Weihrauch - ein natürliches Heilmittel bei chronischen Entzündungen (aus: http://www.nwzg.de/weihrauch-ein-natuerliches-heilmittel-bei-chronischen-entzuendungen.php) · Weihrauch als Kulturgut · Neues Interesse an Weihrauch als Heilpflanze · Wie wirkt Weihrauch · Anwendungsbereiche für Weihrauch-Extrakt · Dosierung · Ausblick Weihrauch - ein natürliches Heilmittel bei chronischen Entzündungen Großes Interesse haben kürzliche Medienberichte über den therapeutischen Einsatz von Weihrauch bei der Behandlung von chronischen Entzündungen ausgelöst. "Was ist dran am Weihrauch?" fragen verständlicherweise vor allem die von solchen Leiden Betroffenen. Über die erstaunlich lange Tradition des "heiligen Harzes" in der indischen Heilkunde, neue Forschungsergebnisse und Erfahrungen in der Anwendung sowie über den gegenwärtigen Stand der Diskussion informiert der folgende Bericht. Weihrauch als Kulturgut - in Religion ... Mit dem Wort "Weihrauch" verbinden wir gewöhnlich die Vorstellung einer prächtigen katholischen Messe, Priester im Ornat, das Schwenken des Weihrauch-Kessels, den Rauch und den typischen intensiven Duft. Und wir erinnern uns, daß Weihrauch - neben Myrrhe und Gold - zu den Gaben der Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland gehörte. Weihrauch, der in der Antike zu den kostbarsten Spezereien zählte, wurde bereits im 4. Jahrhundert n. Chr. als Ehrenerweis vor Bischöfen in Prozessionen verwendet. Sein Gebrauch im Kultus anderer Religionen reicht freilich noch viel weiter zurück: Den orientalischen Göttern wurde Weihrauch schon vor 7000 Jahren geopfert. Die Ägypter verwendeten Weihrauch nicht nur im Kultus, sondern zum Einbalsamieren, als Räuchermittel und zu reinigenden (desinfizierenden) Zwecken.

  • ... und traditioneller Medizin Weniger bekannt ist, daß das Harz des indischen Weihrauchbaumes (Boswellia serrata) in der traditionellen indischen Naturheilkunde des Ayurveda ("Wissenschaft vom gesunden Leben) seit über 3000 Jahren als wichtiges Heilmittel eingesetzt wird. Als Salbe wurde "Guggul" (alte Sanskrit-Bezeichnung der Pflanze) bei Entzündungen, (v.a.. Gelenkentzündungen), Knochenbrüchen, Drüsenschwellungen und Geschwüren aufgetragen. Innerlich setzte man es bei chronischen Darmerkrankungen und Hämorrhoiden ein, sowie bei Entzündungen des Mundraums.

Neues Interesse an Weihrauch als Heilmittel In jüngster Zeit wurde in verschiedenen Presse-Veröffentlichungen und auch im Fernsehen auf erstaunliche Erfolge bei der Behandlung von rheumatischen Erkrankungen mit Weihrauch-Extrakt (400 mg Trockenextrakt pro Tablette) berichtet. Bei diesen Erkrankungen spielen chronische Entzündungen ja eine entscheidende Rolle. Jeder Betroffene weiß auch, daß die herkömmlichen Rheuma-Mittel gerade bei längerem oder gar dauerndem Gebrauch schwere Nebenwirkungen haben können. So verwundert es nicht, daß viele Rheuma-Patienten die Hoffnung haben, Linderung oder Heilung durch ein natürliches, unschädliches Präparat, eben Weihrauch, zu finden. Sind solche Hoffnungen begründet?

ENDLICH noch eine wirklich gute Antwort mit der ich was anfangen kann !!!

Vom Weihrauch überzeugt bin ich selber schon lange – seit vier Jahren hilft er mir problemlos mit einer chronischen Krankheit klarzukommen die mich damals fast das Leben gekostet hätte. Dank der überzeugenden Wirkung des Weihrauch konnte ich mir seitdem ca. 7000 !!! Hammerpillen samt deren Nebenwirkungen ersparen, meiner Krankenkasse etwa ebensoviele Euros.

Leiden musste unter meiner Entdeckung nur die Pharmaindustrie, denn ich habe nicht etwa die teuren Weihrauchpräparate gekauft sondern in der Apotheke darauf bestanden, mir für ganze 8 €uro 50 g gemahlen Weihrauch abzufüllen, also das 100%ige Harz des Indischen Weihrauchbaums.

Schon nach wenigen Tagen ging es mir entschieden besser und nach ein paar Wochen hatte ich praktisch vergessen, dass ich diese chronische Entzündung überhaupt habe – bin seither topfit ohne eine einzige Tablette schlucken zu müssen  ! Einer Freundin hat mein Pulver genauso schnell und nachhaltig gegen ihre chronische Kifferhöhlenentzündung geholfen – die Kopfschmerzen von denen sie vorher geplagt war sind verschwunden ! Medikamente überflüssig…

Momentan wird auch daran geforscht, ob der Weihrauch außerdem bei Multipler Sklerose hilft sowie Rheuma wie schon beschrieben und sämtlichen weiteren inneren Entzündungen des Körpers wirksam ist. An der Uniklinik in Tübingen wurde herausgefunden, dass der Weihrauch Substanzen enthält, die die gleiche Wirkung wie Cortison haben – allerdings ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Kein Wunder, dass solch ein Wundermittel, das sogar auf wundersame Weise so günstig ist, bei den Pharmavertretern keine große Beliebtheit genießt ;) !

Mit meiner Frage hatte ich versucht, etwas mehr Aufmerksamkeit für dieses hervorragende Heilmittel zu wecken und dank der Antwort von chiliheadz und meinem kleinen Erfahrungsbericht wird das hoffentlich auch noch gelingen – sicher klickt die Seite noch die eine oder der andere Betroffene an und versucht es einfach mal ;)

Die spärlichen Antworten auf meine Frage zeigen jedenfalls, dass sich die gewaltigen Vorzüge des Weihrauch noch nicht allzusehr rumgesprochen haben - Schulmediziner schütteln meist nur arrogant lächelnd den Kopf wenn sie davon hören, auch Heilpraktiker haben oft noch keine oder wenig Erfahrungen damit gemacht. Hoffe sehr, dass sich das bald ändert !

Damit möchte ich aber keinesfalls von herkömmlichen Medikamenten abraten die im Einzelfall auch notwendig sein können ! Mein Tipp ist deshalb nur als zusätzliche Option gedacht und jeder muss für sich selber herausfinden was ihm/ihr am besten hilft. Gute Besserung !

0
@veritas55

KIEFERHÖHLENENTZÜNDUNG muss es natürlich heißen ;))) !

0

Was möchtest Du wissen?