Weihnachtskarte schicken oder sein lassen?


28.11.2022, 09:28

Was man noch hinzufügen sollte: der Kontakt ist plötzlich abgebrochen, ohne dass wir irgendwie im schlechten verblieben sind, aufgrund dessen dass er nach dem Studium ausgezogen ist und ich ebenfalls nach meiner Ausbildung jetzt woanders lebe. Die Formulierung, dass er nichts mehr von mir wissen will,war glaube ich doch etwas zu übertrieben.

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schick ihm ruhig eine, mit deinem Namen drauf. Dann kann er darauf reagieren oder es sein lassen.

Ein anonymer Weihnachtsgruß macht keinen Sinn. Dann kannst du es auch gleich lassen.

Es drängt dich, eine Karte zu schreiben, eventuell den Kontakt wieder aufzunehmen. Ein bester Freund verschwindet nicht einfach so, nur weil er sich räumlich getrennt hat. Du erinnerst dich an glückliche fröhliche Zeiten und Gespräche und er fehlt dir.

Gib dem Drängen nach, schreib ein paar Zeilen, wünsche ihm eine gute Zeit.

Wenn er antwortet, möchte er mehr Kontakt, wenn nicht, hast du etwas Schönes und Liebevolles im Namen der Freundschaft getan.

Wenn du den Impuls hast eine Karte zu schicken dann kommt es auf die richtige Formulierung an. Schreib das du akzeptierst und respektierst das kein Kontakt mehr besteht, das du trotzdem an ihn denkst und ihm auf diesem Weg schöne Weihnachten wünschen möchtest.

Damit sollte alles gesagt sein.

Ich denke du solltest es lassen. Du sagst selber das er von dir nichts mehr wissen will. Eine Karte von dir, auch wenn du sie mit den besten Absichten geschickt hast, würde ihn wahrscheinlich nur verärgern. Er könnte es falsch auffassen. Das ist aber nicht deine Absicht, oder? Lass ihn besser in Ruhe.

Lass es. Es streichelt nur dein Ego, wenn du ihm immer noch hinterher hängst. Er hat den Kontakt abgebrochen und legt sicher keine Wert mehr auf Post von dir.

Was möchtest Du wissen?