Weihnachtsgeldanspruch bei Kündigung aus gesundheitlichen Gründen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn du im Oktober kündigst,steht dir kein Weihnachtsgeld zu,auch nicht Anteilmäßig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
31.10.2012, 09:31

Das stimmt so pauschal nicht.

Du gibst auch zu jeder Frage deinen Senf dazu, egal ob es stimmt, oder nicht?

Habe ich Recht?

0

Weihnachts- und Urlaubsgeld sind meistens "kann"-Bestimmungen des Arbeitgebers. Ein Arbeitgeber kann das Weihnachtsgeld auch komplett ausfallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alhena
31.10.2012, 09:30

Wenns ausfällt, dann für alle. Aber nicht nur für einzelne Personen, wenn sie eigentlich Anspruch haben.

0

Sowas ist doch meistens im Arbeitsvertrag geregelt. Bei mir auf jeden Fall. Weihnachtsgeld ist sowieso eine freiwillige Leistung. Schau ob du was findest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
31.10.2012, 09:31

Weihnachtsgeld ist sowieso eine freiwillige Leistung.

Stimmt so nicht pauschal.

0

Aus was für einem Grund du kündigst, ist völlig egal. Dir steht keins zu, auch nicht anteilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
31.10.2012, 09:32

Dir steht keins zu, auch nicht anteilig.

Das kann man so pauschal nicht beantworten. In diesem Fall ist es allerdings wohl tatsächlich der Fall.

0

Weihnachtsgeld ist meistens im Tarifvertrag geregelt. Ersatzweise auch im Arbeitsvertrag.

Anteilige Ansprüche gibt es mittlerweile nur noch sehr selten & nicht einmal mehr im öffentlichen Dienst.

Aber da dir dein AG deine Frage schon abschließend beantwortet hat, frage ich mich, was die Frage hier noch soll. Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Leistung, die an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, die du nicht erfüllst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
31.10.2012, 09:31

nicht einmal mehr im öffentlichen Dienst.

Das stimmt nicht.

0
Kommentar von Thunder1262
31.10.2012, 09:50

Weihnachtsgeld ist meistens im Tarifvertrag geregelt.

Wer weiß ob sich der AG an die Tarifverträge halten muß?? Wer weiß wie lange der AN schon dort arbeitet?? Gibt es überhaupt einen Anspruch auf Urlaubs- oder Weihnachtsgeld??

0

Kann man so pauschal nicht sagen, kommt auf den Arbeitsvertrag u.ä. an.

Im öffentlichen Dienst z.B. berechnet sich die Jahressonderzahlung aus den Monaten April, August und Oktober (afaik), da der Durchschnittslohn wird daraus berechnet.

Wenn du dann im November kündigst, bekommst du trotzdem deine Sonderzahlung.

Aber das ist da auch tarifvertraglich geregelt und nicht überall so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miniwo
31.10.2012, 09:36

Sonderzahlungen sind was anderes wie Weihnachtsgeld.

0

Nein steht dir nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?