Weihnachtsgeld versteuert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Weihnachtsgeld wird als "Sonstiger Bezug" versteuert. Dabei passiert stark vereinfacht folgendes: Steuer auf den Jahresverdienst ohne Weihnachtsgeld, Steuer auf den Jahresverdienst mit Weihnachtsgeld. Die Differenz wid in dem Monat erfasst, in dem das Weihnachtsgeld gezahlt wird. Der Arbeitgeber führt dabei einen internen Lohnsteuerjahresausgleich durch. Die Lohnsteuer ist dann erheblich niedriger, als wenn im Monat der Weihnachtgeldzahlung das normale Gehalt und das Weihnachtsgeld nach der Lohnsteuertabelle versteuert würde.

Danke für den Stern Helmuthk

0

Du hast Sorgen im Juli.

Grundsätzlich wird jedes Einkommen versteuert (und bis zur Beitragsbemessungsgrenze) auch sozialversicherungspflichtig. Wenn du allerdings unter 8.004 € im Jahr bleibst, bekommst du die STEUERN zurück.

Eine wunderbare Antwort auf die Frage. Völlig daneben und ohne jede Aussage!

1

Das Weihnachtsgeld wird höher besteuert als das normale Gehalt. Das hat was mit der Steuerprogression zu tun: je höher das Gehalt, desto stärker die Besteuerung.

Wenn Du Dein Weihnachtsgeld bekommst, dann tut das Finanzamt so, als würdest Du es jeden Monat bekommen. Entsprechend fällt die Besteuerung aus.

Allerdings kannst Du durch einen Lohnsteuerjahresausgleich einen Teil der höheren Besteuerung wieder zurückbekommen. Beim Jahresausgleich wird nämlich das Weihnachtsgeld auf alle 12 Monate verteilt. Daher schlägt die Progression dann nicht so heftig zu.

Das macht schon der Arbeitgeber, und das hat nichts mit dem Finanzamt zu tun. Der Arbeitgeber macht den internen Lohnsteuerjahresausgleich, ähnlich wie Du es erklärt hast. Aber lies Dir mal meine Antwort durch.

0

Was möchtest Du wissen?