Weihnachtsgeld, urlaubsgeld etc.?

5 Antworten

Durch die Ausgliederung der Niederlassungen ( Vertragswerkstätten sowieso )  sind diese zu eigenständigen Betrieben unter den Vorgaben der Firma geworden.. für diese Betriebe gibt es eingenständige vereinbarungen  auch hinsichtlich der Gewinnbeteiligungen.

Da wirst du vermutlich in die Röhre schauen. Vertragshändler gehören  somit nicht zur AG sondern sind wie der Name schon deffiniert vertragshändler.   einzig  bei den niederlassungen könnte es anteilig was geben aber dazu stehe ich zuwenig in Informationsfluss. 

 im Zweifelsflall frage deinen Arbeitnehmervertreter  den die handeln das mit den Geschäftsleitungen aus.   Joachim

Und woran weis ich jz ob ich weihnahtsgeld bekomme? Der tarif ist KFZ-handwerk

0

Grundlegend musst Du dazu erst mal in Deinen Ausbildungsvertrag schauen, nach welchen Koditionen / möglichen Tarifvereinbarungen und unter welchem Schirmherren Du dort in einer KFZ-Werkstätte Du Deine Ausbildung gerade absolvierst.

Nur weil Du bei einem Daimler / MB - zertifizierten Vertragsbetrieb ( Vertrags-Werkstatt )  gerade Deine Ausbildung machst, so bedeutet das leider aber nicht gleichzeitig zwingend die geltenden Tarifbedingungen dieses "Tarifpartners - / besser Beauftragungspartners der regionalen Vertragswerkstätte an sich " für Dich.

Letztlich ist Dein Chef in einer reinen "Benz-Vertragswerkstatt" noch lange kein direkter Mitarbeiter dieses Unternehmens. Er hat damit nur Lizenzen und Ersatzteilsupport, um sich Wartungs- / und Reparaturaufträge mit originalen Ersatzteilen und garantierechtlicher Anerkennung dieses Unernehmens für entsprechende Fahrzeuge eigen nennen zu dürfen . ( Bis auf Wiederruf )

" Daimler - Benz " kann also durchaus in Abhängigkeit mit seinen Service- / und Reparaturverträgen auch eine AzuBi-Vorprüfung und Schulungsabläufe gemäss deren Bestimmungen von Dir über Deinen direkten Arbeitgeber in seiner eigenen Vertragsbindung mit denen verlangen, OHNE das Dein AG als Selbständiger an sich oder Du als AzuBi direkt zum Lohntarif der D.-B. - AG zählen würdet.

Du und Dein Chef arbeiten somit zwar "für und im Auftrag", gehört aber direkt tariflich leider nicht zu diesem Unternehmen.

DAS scheitert schon an DEM Umstand, dass Dein Chef halt ein eigenständiger Meisterbetrieb für KFZ-Reparaturen darstellt und nur "im Auftrag" von M-B handeln darf.

Und woran weis ich jz ob ich weihnahtsgeld bekomme? Der tarif ist KFZ-handwerk

0

Und genaue angaben stehen in meinem Ausbildungsvertrag nicht, sprich da steht einfach nur der Tarif aber ein weiter blatt wo die tarif pro und contra aufgezählt werden steht da nicht, kann man sich die zuschicken lassn?

0
@DELLXPS8700

Wenn der Arbeitgeber nach einem gewerkschaftlichen Tarif bezahlt, dann muss er regulär auch den zugehörigen "Manteltarif" und etwaiger Betriebsvereinbarungen jeweils in schriftlicher Form zur jederzeitigen Einsicht durch die Angestellten in seiner Niederlassung bereit halten. Einfach mal nachfragen beim Vorgesetzten oder etwaig vorhandenen Betriebsrat.

0

Nein,damit gehört euer Betrieb nicht zur Daimler AG sondern ist de facto Vertragspartner.

Allers verars che Heutzutage,auslagern/ausgliedern wo/wie es nur geht.

Und woran weis ich jz ob ich weihnahtsgeld bekomme? Der tarif ist KFZ-handwerk

0

Warum nennen alle einen Mercedes einen Daimler?

Erst seit 2007 heiße das Unternehmen Daimler. Vorher hieß es Mercedes, Mercedes-Benz oder DaimlerChrysler. Und die Autos hießen immer Mercedes oder Mercedes Benz. Auch heute noch.

Daimler ist etwas ganz anderes. Noch bis 2007 wurden Autos unter dem Namen Daimler gebaut und verkauft. Die hatten mit den Stuttgartern nichts zu tun.

Bevor es jetzt heißt, ich würde wieder mal Blödsinn schreiben, lest folgenden Artikel aus der Welt vom 5.10.07:

DaimlerChrysler hat für die Umbenennung in Daimler AG dem US-Konkurrenten Ford die Rechte am Markennamen "Daimler" für 20 Mio. Dollar (14 Mio. Euro) abgekauft. Den Namen nutzte Ford bisher für besonders große Autos seiner britischen Luxustochter Jaguar. Konstrukteur Gottlieb Daimler hatte im 19. Jahrhundert seinen Motor nach Großbritannien lizenziert. Während er seine eigenen Wagen unter Mercedes und Mercedes-Benz verkaufte, nannte sein britischer Geschäftspartner seine Fahrzeuge Daimler. Später übernahm Jaguar die Daimler Motor Company; Ford kaufte dann Jaguar.

Oder diesen etwas längeren vom Spiegel, 24.8.07 http://www.spiegel.de/auto/aktuell/daimler-namensstreit-gezerre-um-gottlieb-a-501584.html

Und auf daimler.co.uk/html/Histora/present.html fand ich folgenden Hinweis:

In 2008 TATA the Indian company took over Jaguar/Landrover so it will be interesting to see what the future holds .

Im Augenblick ist es also so, daß der indische Konzern Tata wieder Daimler bauen dürfte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?