Weihnachtsgeld nur alle 2 Jahre Ende Dezember ausgezahlt

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers.

Mit der unregelmäßige Zahlung will er das Weihnachtsgeld als "betriebliche Übung" vermeiden.

Ist alles legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, er darf das. Ich hänge dir einen link an , da kannst du nochmal das Wichtigste nachlesen. Das das Geld erst so spät gezahlt wird, ist auch o.k. Das müsste im Arbeitsvertrag stehen. Bei meinem Mann steht, dass sein Gehalt bis zum 5.ten einen Monats kommt. Er bekommt sein Gehalt nur selten am 4.ten, meist ist es am 5.ten auf dem Konto. Was der Arbeitgeber wohl nicht darf, ist einem Teil der Mitarbeiter Weihnachtsgeld zahlen und dem anderen Teil nicht, Hier müssen alle Mitarbeiter bedacht werden. Das die Zahlungen dann unterschiedlich hoch sind, ist, je nach Firma, üblich.http://www.finanztip.de/recht/a/weihnachtsgeld.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zahlung von Weihnachtsgeld ist in Deinem Betrieb eine "freiwillige" Leistung Deines Chefs!

Sei also froh, wenn Du was bekommst und wenn nicht, kannst Du es auch nicht ändern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist absolut erlaubt was dein Chef macht.

Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Zahlung an den Arbeitnehmer, halt als Bonus für gute Arbeit oder so.

Der Chef kann darüber bestimmen ob und wie viel Weinachtsgeld es gibt. Kommt ja auch immer auf die wirtschaftliche Lage des Unternehmens an.

Dein Chef zahlt den Bonus nur alle 2 Jahre das es sich nicht im Unternehmen "einbürgert".

Wann Löhne/Gehälter bezahlt werden, hängt vom Unternehmen ab. Manche zahlen zum Monatsende, zum Monatsanfang und manche sogar zum 15. des Monats.

Ich glaube nicht, dass dein Chef deinen Kollegen Weihnachtsgeld zahlen wird, geschweige denn einen höheren Betrag, weil deiner ja ausfällt. Weihnachtsgeld ist meistens Unternehmensübergreifend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht denn im Ausbildungsvertrag? Und: Ist es tatsächlich Weihnachtsgeld oder 13. Gehalt? Wenn es 13. Gehalt ist und es im Ausbildungsvertrag drinsteht, MUSS er es dir auch zahlen, sonst wäre es eine Verletzung des Vertrages.

Weihnachtsgeld ist eine Sonderleistung und muss nicht zwingend ausgezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotusblume211
28.11.2013, 10:07

Laut Vertrag sind keine Sonderzahlungen festgelegt, wir sind auch nicht tarifgebunden. Auf meiner Abrechnung von Dez 2011 steht Weihnachtsgeld drauf. Mich hat besonders dieser 2 Jahres-Rhythmus verwundert, der nun seit 15 Jahren im Betrieb üblich ist.

0

Hallo. Wenn es nicht in deinem Vertrag anders geregelt ist, ist Weihnachtsgeld eine freiwillige Leistung deines Arbeitgebers. Von daher ist die Regelung völlig gerechtfertigt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die sonderzahlung ist keine pflicht leider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

freiwillige leistung, daher kein recht darauf..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?