Weihnachtsbaum - echt oder Plastik?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

den geruch von der echten tanne kann man "noch" nicht ersetzen :) den baum schon. Man kann ja einfach eine Kompromiss Lösung machen. Künstlicher Tannenbaum + selber schmücken. Wenn man schon einen fertig geschmückten künstlichen Tannenbaum kauft ist es doch total langweilig, so kann man wenigstens den Baum zusammen mit der Familie oder Freunden schmücken. Nach dem Fest ab in die Schachtel mit dem Kunstbaum und nächstes Jahr das Spiel von vorne. http://www.showking.de/Dekomaterial/Weihnachten-c-1221_1252.html

Plastik - schon seit Jahren. Der Preis hat sich schon 10 x bezahlt gemacht. Der Baum sieht immer noch sehr schön (und echt) aus, den Duft kann man mit Öl erzeugen, und es gibt keine Probleme mit den Nadeln.

Bist eben ein Romantiker.. ;-)

0
@solf1

Warum soll ich als Alleinstehender und ohne Kinder jedes Jahr 50 Euro für einen Baum rausschmeissen? Das Geld lege ich lieber zurück, sammle und spende es dann einer entsprechenden Institution.

0

Um ehrlich zu sein: weder noch! Bäume lasse ich lieber im Wald (wo sie hingehören). Ich finde es einfach zu traurig nach 1-2 Wochen das Bäumchen einfach wegzuwerfen. Irgendwie respektlos. Man kann natürlich auch einen Baum mit Wurzeln kaufen und diesen auf dem Balkon (sofern man einen hat)weitergedeihen lassen. Diese Lösung ist für mich die einzge akzeptable. Plastik Weihnachtsbäume sind mir ein Grauß, haben wir nicht schon genug Müll der an Weihnachten produziert wird? (Verpackungen ohne ende!)

Ich finde ein paar Zweige Tannengrün in der Vase sehen auch schön genug aus. Und abgesehen davon, wer Weihnachten nicht im HERZEN spürt - mit oder ohne Baum - der hat den Sinn dieses Festes eh verkannt.

Erklär mal Kindern, dass es Weihnachten keinen Baum gibt. Für kinderlose Menschen mag das eine Lösung sein. Aber für Kinder ist es mit Baum schöner.

0
@boriswulff

Ich gebe Dir vollkommen Recht: Bei Kindern muss schon ein echter Baum her.

0

Die "Plastik"-Bäume von früher gibt es doch schon lange nicht mehr. Wenn man was anlegt, dann bekommt man schon eine super tolle Tanne, die wirklich echt wirkt. Wir werden seit Jahren ungläubig angesehen, wenn wir sagen, dass unsere Tanne künstlich ist. Sie sieht wirklich echt aus. Aber die Mehrkosten für den Baum hat man sätestens im dritten Jahr heraus. Danach hat man jedes Jahr eine Tanne "für lau". Sie wird bei uns in jedem Jahr anders geschmückt. Den Tannenduft kann man auch mit Duftkerzen erzeugen. Ich habe noch den Vorteil, dass ich nicht an Ostern noch Tannennadeln aus dem Teppich holen muß.

Ich würde mir nie so eine Plastiktanne antun... Ich kaufe jedes Jahr beim Bauern, wo man die Bäume auch selber schlagen kann. Da sind sie dann auch etwas günstiger als beim Baumverkäufer in der Stadt. Und vor allem weiss ich dann das der Baum auch frisch ist und nicht irgendwo aus Polen kommt und schon Wochenlang in einer gekühlten Lagerhalle rumliegt. Das muss einem Weihnachten schon wert sein finde ich. Davon ab ich bevorzuge die Nordmanntanne.

Kunststoff-Baum ja - vorgeschmückt bitte nein!

Wir haben wegen der Allergie unserer Katzen gegen das Öl in den Tannenadeln seit 15 Jahren künstliche Bäume, den letzten seit 7 Jahren; preiswert um 120 Euro heruntergesetzt kurz vor Weihnachten. Er siehr bis auf 30 cm Annäherung wirklich natürlich aus - das bauprinzip gleicht demk eines Schirmes - man kann ihn auch wunderbar in einer Ecke aufstellen, es gibt im Januar keine grossen Nadeleien (obwohl er auch ein paar "Nadeln" pro Jahr verliert) und er wird jedes Weihnachtsfest mit Liebe neu und unterschiedlich geschmückt. Du siehst, man kann mit einem Kunst-Baum genauso Freude am Weihnachtsfest haben - ist jedoch einfach eine Einstellungssache. Ausserdem sollte man schon zu einem etwwas teureren Baum greifen, der nach etwas aussieht und nicht nach einer Kunstkrücke.

Nein, keine Plastiktanne. Wer glaubt, er täte der Umwelt mit einem wiederverwendbaren Kunststoffbaum einen Gefallen, irrt. Die bestehen meist aus umweltschädlichem und unverrottbarem PVC, während echte Bäume nach Weihnachten unproblematisch zu Humus werden.

Bei uns zumindest werden extra Wäldchen gepflanzt für Christbäume, werden diese mit den Jahren zu groß, bleiben sie einfach stehen. Mit dem Geld für den Kauf einer Tanne werden wieder neue angepflanzt.

Ich hatte letztes Jahr schon keinen, aus schlimmen privaten Gründen. Aber dieses Jahr muß einer her. Desweiteren kaufen wir ab und zu solche mit Wurzelballen, die dann in unseren Garten kommen. Die Vögel und Eichhörnchen freuen sich.

Eins aus Plasik ist ok und ich schone damit die armen Tannenbäume die unschuldig abgefällt werden müssen. Und ist auch noch billiger und kannst jedes jahr verwenden

(Ökomodus ein)

Die Preissteigerung bei echten Bäumen finde ich ehrlich gesagt noch zu gering. Wenn man bedenkt, wie lange ein Baum braucht, um auf diese Größe heranzuwachsen, sollte er noch weit mehr Kosten. Einfach Bäume so einer dämlichen Tradition halber zu fällen und dann wegzuwerfen finde ich ungut. Kauf Dir lieber einen Plastikbaum. Für alle, die nun aufschreien: Den kauft man einmal und kann ihn jedes Weinachten wieder benutzen. Oder machs wie ich und verzichte auf einen Baum und gleich aufs ganze Fest ;-)

(Ökomodus aus)

Den Duft gibt es auch als Öl zu kaufen. Schmücken kann man Ihn genauso gut.

Wenn es nur nach mir ginge hätten wir auch einen unechten Weihnachtsbaum. Allerdings habenb die Frauen ja auch noch mitzureden :)

Preis hin oder her. Weihnachten ist nur ein mal im Jahr und da gebe ich auch etwas mehr für einen echten Baum aus. Weihnachten mit Platikbaum ist eben nicht Weihnachten. Sorry an alle Öko-Fans, aber fahrt ihr auch immer schön mit Fahrrad???

Für meine Familie wäre ein Plastikbaum kein Weihnachtsbaum. Ich glaube wenn man Kinder hat, geht das gar nicht. Aber auch ich persönlich, mag diese Plastikdinger nicht.

Einer aus Plastik reicht völlig aus, da wir für einen echten keinen Platz haben. Der aus Plastik ist klein und passt überall hin. Vorallem er macht weniger Sauerei. :-)

Unser Plastikbaum "nadelt" auch - er verliert noch nach 7 Jahren die "Nadeln" die nicht ganz festgeprägt waren.

0

Seit vielen Jahren hole ich mir meinen Baum von einem Bekannten, der hat eine kleine Plantage. Die Preise sind seit mind. 10 Jahren gleich geblieben und er hat auch nicht vor, sie zu erhöhen. Bevor ich mir Plastik ins Wohnzimmer stelle verzichte ich lieber ganz. Da die Bäume frisch sind, nadeln sie auch kaum.

Mir würde auch ein Weihnachtsstrauß langen, aber bitte trotzdem aus echten Zweigen.

Auch in diesem Jahr wird in unserem Wohnzimmer eine Deckenhohe von mir liebevoll geschmückte echte Tanne stehen.

Bevor ich so ein Plastikding in meine Stube liesse, würde ich lieber ganz verzichten - da mögen die so echt aussehen, wie sie wollen...

Ein ecter Baum gehört einfach zu Weihnachten. Für mich gehört auch noch dazu, dass ich mir den Baum selbst, in der Weihnachtsbaumkultur eines Freundes, schlage. Und dort gibt es auch immer humane Preise.

Der Geruch des Weihnachtsbaumes und das schmücken desselben gehört für mich einfach dazu! Daher - der echte!

Kein Plastikbaum kann keinen echten ersetzen. Dann würde ich lieber ganz auf einen Baum verzichten.

Vorgeschmückter Plastikbaum und künstlicher Tannenduft vom Chemielabor???

Nein danke, auf so ein Weihnachten verzichte ich, nehme mir einen Tannenzweig und zünde 1 Kerze an...

Was möchtest Du wissen?