Weihnachten als Scheidungskind?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ihre Drohungen könnten mich nicht einschüchtern, würde das einfach nicht glauben oder schlichtweg egal sein.

Deine Einstellung kann ich verstehen und finde ich auch gut und richtig, du bist auch in einem Alter, wo man sich abnabelt, gehört halt einfach mit dazu.

Du könntest beide besuchen und richtig absahnen, aber wenn du dann für alle Geschenke brauchst, ist das wohl nicht sooo von Vorteil ;-)

Du kannst in einem Jahr da, im anderen da hin gehen.

Du könntest noch abwarten, bis die Sicherheit oder Eingebung kommt, bei wem du feiern willst.

Du könntest dich umschauen, wo du sonst noch unter kommen könntest, was vielleicht auch nicht soo einfach oder gewollt von dir ist. Aber gut, wer weiß ;-)

Du könntest alleine mit dir feiern, vielleicht ja hast du eine Möglichkeit dazu und dann einfach spätestens um 22:00 ins Bett gehen.

Könnte mir aber schon auch vorstellen, dass dir zu einer Entscheidung gegen beide 'n bisschen der Mumm fehlt, aber vielleicht ja solltest es du doch mal wagen. Da musst du meiner Ansicht nach auch gar nicht so viel Quatschen vorab, das ist überhaupt nicht nötig, mehr tun fände ich günstiger. Manchmal sind Taten einfach die besseren Worte.

Wie würdest du denn Weihnachten gerne verbringen? Dann mach' es doch!





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann beantworte diese Frage einfach ganz ehrlich >Bei wem möchtest du lieber feiern?< Antwort: >Gar keinen von euch, wenn ihr kein bisschen verständis zeigt<

Oder, meine Kinder leben ebenfalls nicht mit ihrem Vater im selben Haushalt daher dieses Beispiel:  Du gehst ein Jahr zu Weihnachten zu den einen, das nächste zu den anderen. Oder wnn ihr Silvester auch feiert, oder sonst einen Feiertag, dann teil diese auch auf. Zb Ostern in !!! und Weihnachten in ??? während du dann zu Silvester wieder bei !!! bist und zu was weiß ich was wieder bei ???

Hoffe du verstehst trotz der >!!!< und >???< was ich meine ^^ aber du solltest ganz ehrlich mit deinen Eltern sprechen, dass es dich stört, wenn sie dich in zwei verscheidene Richtungen versuchen zu reißen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann schau doch, ob es nicht eine dritte möglichkeit gibt.

bei mir ist es, das meine eltern 400 kilometer entfernt an weihnachten sind, ich bei eine tante gehen könnte bzw. einen onkel habe, der allein ist.

mitllerweile ist es so, das wir das zusammensein an dem tag geniessen, an dem wir uns treffen und nicht am 24.

von daher, würde ich schauen, ob man nicht einen anderen tag als heiligabend deklarieren kann, so das das theater aufhört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist deine Sache wo du feiern willst .und wenn du garnicht hin gehts dann können sie auch nichts sagen die wollen dir nur Angst machen deswegen sage sie es wird Konsequenzen haben ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann feiere doch Weihnachten 2015 mit deinem Vater und Weihnachten 2016 dann mit deiner Mutter oder umgekehrt. Also, immer im Wechsel bei der einen und dann bei der anderen Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Vielleicht mal bei deiner Mutter,wenn du deinen Vater sowieso öfters siehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich mache das jedes jahr immer so:

Ein jahr bei meiner mutter weihnachten und dafür bei silvester bei meinem vater und das nächste jahr andersherum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?