Weihnachten als christliches Fest?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

Weihnachten ist bei uns einfach Tradition 44%
Ich gedenke Jesus Geburt 22%
Ich genieße die Zeit mit der Familie 16%
Ich feiere nicht, weil... 16%
Ich feiere alleine, weil... 0%

24 Antworten

Ich feiere nicht, weil...

Hallo DrHeinrichFaust,

ich feiere kein Weihnachten, weil es eben kein christliches Fest ist! Das Weihnachtsfest wurzelt nicht im Christentum, wie viele meinen, sondern in ehemals heidnischen Festen.

In einem Nachschlagewerk heißt es zu diesem Fest: „Ursprünglich das heidnische Mittwinterfest (Julfest) . . ., welches . . . zu Ehren der Wiedergeburt der Sonne gefeiert wurde . . . Warum man . . . gerade den 25. Dec. dazu gewählt hat, läßt sich nicht mit Bestimmtheit sagen. Nach einigen geschah es, weil dieser Tag im Alterthum als Tag der Sonnenwende angesehen wurde und daher bei den Römern Dies natalis invicti, Geburtstag der Unbesiegten (Sonne), hieß, eine Bezeichnung, die sich leicht auf Christus, das Licht der Welt, beziehen ließ“ (Meyers Konversations-Lexikon 3. Aufl., Bd. 15, 1878).

Die ersten Christen begingen diese Feier daher ebenfalls nicht. Erst etwa 300 Jahre nach dem Tod der Apostel Jesu finden sich geschichtliche Belege für die Feier des Geburtstages Christi. Man könnte sich nun fragen, warum es verkehrt sein soll, ein Fest mit diesen Ursprüngen zu feiern? Die Bibel zeigt, das ein Christ die falsche Religion von der wahren stets trennen muss.

So heißt es beispielsweise im Korintherbrief: "Lasst euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Bẹlial? Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Jehova, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “,und ich will euch aufnehmen.‘ “ (2. Korinther 6:14, 15, 17)

Es gilt auch zu bedenken, dass Jesus nirgendwo geboten hat, seinen Geburtstag zu feiern, wohl aber seinen Todestag zu begehen - siehe Lukas 22:19, 20. Das Feiern von Geburtstagen war ebenfalls ein heidnischer Brauch und die ersten Christen lehnten ihn daher ab.

Außerdem ist nicht belegt, dass Jesus am 25. Dezember geboren wurde. Wie aus dem Bericht der Bibel hervorgeht, ist Jesus Christus offenbar nicht in der Winterzeit geboren, da sich zu dieser Zeit die Hirten mit Ihren Schafen draußen befanden. In Palästina ist nämlich im Winter Regenzeit und die Schafherden befinden sich ab Mitte November in Schafställen. Es gibt Hinweise dafür, dass Jesus im Frühherbst geboren wurde.

LG Philipp

Ich genieße die Zeit mit der Familie

Ich bin zwar katholisch erzogen aber das war wohl eher weil "man das eben so macht", mein Vater war schon immer Atheist und meine Ma Agnostiker, das hat schon früh abgefärbt ;)

Weihnachten war bei uns schon immer einfach ein Grund für die Familie zusammenzusitzen, den ganzenTag auch mal Zeit zu haben und sich was zu gönnen das sonst nicht auf den Tisch kam. :)
Seit wir keine Kinder mehr sind gibt es auch kaum noch Geschenke, der Konsumwahn stößt und alle ein wenig ab aber etwas selbstgemachtes wie z.B. der übliche Folokalender oder ein leckerer Angesetzter werden gerne ausgetauscht.

Ich feiere nicht, weil...

Ich denke zwar an die Geburt eines grossartigen Menschen aber wir handeln noch nach über 2000 Jahren nicht nach seinen einfachen Parabeln.

Mir ist der marktschreierische Rummel zu gross, so dass ich froh bin wenn ich mich dem entziehen kann. Das wird sich wohl wieder ändern, wenn ich mal Grosskinder habe...

Aber momentan ist es so, dass ich jeweils am ersten Samstag nach Neujahr die ganze Familie einlade. Denn ich habe am 1. Januar, dem verschlafensten Tag im Jahr Geburtstag und so kam ich auf die angenehme Idee, dann wenn alles durch ist mit der Terminhetzerei über die Festtage, einen Familientag danach zu geniessen.

Dazu muss ich sagen, dass dies eben mit 6 Kindern die verheiratet sind, zum Teil Schicht arbeiten wirklich schwierig ist, sie über diese Tage alle an einen Tisch zu kriegen und abgekämpft möchte ich sie auch nicht hier haben. Es soll dafür Platz, Raum und Zeit haben.

Was möchtest Du wissen?