Weihanchtsgeschenke an Kinder Haram?

9 Antworten

Warum möchtest du deinen Kindern nicht erklären, dass es unterschiedliche Glaubensauffassungen gibt und somit auch unterschiedliche Feiertage und Rituale? Ist ein Glaube besser als ein anderer Glaube? Ich denke nicht, aber deshalb muss man nicht krampfhaft versuchen gleich zu sein.

Eine gute Möglichkeit ist es, wenn Byram etwas vor dem christlichen Weihnachtsfest liegt, deinen Kindern die üblichen Geschenke zu geben und die Information das die christlichen Kinder jetzt keine Geschenke erhalten sondern erst am 24.12. Somit lernen die Kinder, dass es Unterschiede gibt und müssen deshalb kein schlechtes Gefühl haben. Wenn dann die christlichen Kinder von Geschenken erzählen, können deine Kinder erklären, dass sie ihre Geschenke schon erhalten haben.

Mein Onkel ist Türke, die gesamte Familie ist muslimisch auch meine deutsche Tante. Wir werden zum Zuckerfest eingeladen und alle Kinder bekommen Geschenke und Weihnachten laden wir die Familie meiner Tante ein und auch alle Kinder bekommen Geschenke. Wobei klar ausgedrückt wird, das die jeweils glaubensfremden Kinder die Geschenke nicht auf Grund des Feiertages erhalten, sondern weil sie zur Familie gehören. Dieses Jahr waren schon jeweils Urenkel dabei, ein riesen Aufstand.

So wie jussyf finde ich du kannst ihnen die geschenke einfach so geben.. Aber ohne weihnachtsbaum und das ganze. Und gib sie so anfang jänner oder so weil die reden ja eh erst nach den ferien mit den kindern. Also das mit dem datum schlage ich deswegen vor dass es halt nicht zum christlichen weihnachtsfest ist, dass du kein haram begehst.

ist haram. aber gib ihnen die geschenke doch einfach so? ^^ :)


paar tage vor oder nach weihnachten wäre optimal:)

0

Danke euch :)

0

Ich denke man soll einfach mal haram haram sein lassen. Da gibt es ein viel größeres Problem.

Nach meinem Empfinden gaukelst Du Deinen Kindern etwas vor, was nicht gegeben ist. 

Irgendwann werden die Kinder im Islam unterrichtet werden. Dann werden sie Deine Unehrlichkeit erkennen und Dich wahrscheinlich dafür zur Rede stellen.

Was sagst Du dann ?

Sicherlich ist es schwierig in einer anderen Kultur zu leben, aber es ist Unehrlich wenn Du die Kultur nachahmst, aber tatsächlich Deine ursprüngliche Kultur favorisierst.

So habe ich noch garnicht gedacht... Danke für die Antwort

1

Wo ist denn hier die Vorgaukelei, wenn man Kindern eine Freude macht?

0
@earnest

Es geht nicht darum Kindern eine Freude zu machen, es geht darum das den Kindern suggeriert wird, sie nehmen am Weihnachtsfest teil. Dies ist dann nach islamischer Doktrin eine Sünde.

0
@1988Ritter

Ich sehe da keine Suggerierung - aber gut. Da finden wir hier wohl keinen Konsens.

0

Es ist immer schön, Kindern eine Freude zu machen. Wie kann so etwas haram sein? 

Haram finden so etwas nur hartleibige Fundamentalisten, denen Ideologie wichtiger ist als strahlende Kinderaugen. 

Du machst alles richtig. 

Gruß, earnest

es ist nicht haram kindern eine freude zu machen. es geht hier um was anderes... respektiere auch andere kulturen und bräuche. wenns dir nicht passt dann einfach nix schreiben :)

0
@jussyf

Entscheidest DU, worum es hier geht?

Wieso unterstellst du mir, daß ich z.B. das Zuckerfest nicht respektiere? 

Von dir nehme ich keine "Handlungsanweisungen" entgegen. Nimm das bitte zur Kenntnis.

0
@earnest

das verlange ich nicht^^ dann nimm aber auch hin, das andere menschen von dir nichts entgegen annehmen wollen, die vielleicht eine andere religion, kultur usw auslebn wollen :) das war nicht böse gemeint oder so.

0
@jussyf

Dann  schreib es doch beim nächsten Mal bitte so, wie du es meinst.

Und wieso glaubst du, ich würde es nicht hinnehmen, daß "andere Menschen ... (von mir) nichts annehmen wollen"?

Es ist doch eine Selbstverständlichkeit, daß jeder Mensch jede Zeile hier ignorieren kann, wenn er das möchte.

Wie auch immer: Danke für deine Rückmeldung.

0
@earnest

es ist nur wie du das geschrieben hast, es kommt beleidigend und respektlos rüber wenn du hier gleich mit "fundamentalisten" usw ankommst... auch wenn du das so nicht gemeint hast vielleicht, aber ich sage nur wie es halt rüberkommt. nicht böse sein ok? :)  

ich und andere muslime hier sind sicher keine "fundamentalisten", ...vielleicht salafisten, IS usw - gegen diese sind aber fast alle muslime!

0
@jussyf

Das dürfte dann aber eher an deinen Ohren liegen.

Habe ich behauptet, daß DU Fundamentalist bist?

Für Fundamentalisten, gleich welcher Art, habe ich allerdings keinen Respekt. Weswegen und wofür denn auch ...

Wo bitte habe ich irgendwen beleidigt? Lies bitte genauer, bevor du dich unnötig erregst.

0
@earnest

du sagtest das sowas nur fundamentalisten haram finden, und somit die user hier (sozusagen) mit ihnen gleichgestellt - das meinte ich. jeder lebt es halt so aus wie er will, und nur weil sie ihren kinder die geschenke nicht zu weihnachten gibt, ist sie noch lange keine fundamentalistin! - die kinder werden sich am ende so oder so freuen :)

aber ist ja jetzt egal, nur beim nächsten mal vllt nicht so aggressiv schreiben, oder nachfragen wenn du was nicht weist. weil auch deine antworten kommen jetzt nicht gerade freundlich rüber.

wie auch immer, ich wünsch dir trotzdem einen schönen tag.

0
@jussyf

Schon wieder übst du dich offenbar darin, mir Ratschläge zu erteilen. Komm bitte mal runter von deinem hohen Roß.

Und anscheinend liest und/oder verstehst du immer noch nicht genau, was ich geschrieben habe.

Aber vielen Dank für dein großzügiges Angebot, "nachzufragen, wenn ich etwas nicht weiß". Auch wenn es hier nichts gab, was ich nicht gewußt hätte.

;-))

Danke und Tschüß.

0
@earnest

Nachtrag. 

Ich fände es übrigens sehr nett, wenn du mich in Zukunft mit vergifteten "Komplimenten" verschonen würdest, in denen du versuchst, mir den Mund zu verbieten und mir androhst, mich beim Support zu "melden".

GF ist eine Plattform, die für ALLE da ist. Und das ist auch gut so ...

0

Was möchtest Du wissen?