Weich gekochte Eier!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn es dir nur ums weich sein geht, brauchst du sie an sich gar nicht zu kochen. Aber wenn du sie schon nicht mehr ganz so roh magst, dann mindestens 3 Minuten. Das hängt auch von der Größe es Eies ab. Aber so ein 3-Minuten-Ei ist wirklich noch extrem weich. Ein bißchen fester, aber immer noch sehr weich hast du es nach 4 Minuten. So esse ich es eigentlich ganz gern. Und naja, je länger du das weiter kochst, desto fester wird es.

(Achtung, die Zeit erst stoppen, wenn das Wasser auch kocht, aber ruhig die Eier schon vorher ins Wasser geben, andernfalls noch eine Minute an meine Angaben ranhalten. Das wäre aber Energieverschwendung.)

Je nachdem wie "weich" deine Eier sein sollten und wie groß sie sind UND in welcher Meereshöhe du dich ans Eierkochen machst dauert es unterschiedlich lang.

Hier habe ich einen guten Link für dich ...

http://www.tippscout.de/eier-kochen-so-gelingt-ein-perfektes-ei_tipp_2591.html

lies dir den mal aufmerksam durch. Dann weißt du alles, was du darüber wissen willst (und vermutlich auch einiges mehr ...;)

Hallo! Das hängt auch von der Meereshöhe ab. Beispiel : Auf hohen  Bergen wie auch auf dem Mount Everest würde zwar das Eigelb gerinnen, aber nicht das umgebende Eiklar - funktioniert also nicht. 

Wasser kocht auf dem Everest bei ca. 70 Grad Celsius - das reicht nie aus. Ich habe vor Jahren schon in der Schweiz festgestellt dass ein Ei da wesentlich mehr Zeit beim Kochen braucht. Da passt unsere Eieruhr nicht mehr, alles Gute. 

Was möchtest Du wissen?