Wehrpflicht zurück?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Ja 52%
Nein 48%

6 Antworten

Nein

Wehrpflicht wird nur bei erhöhter Bedrohungslage von außen eingeführt und aus keinem anderen Grund.

Woher ich das weiß:Beruf – Soldat im aktiven Dienst

So schnell wie sich die Bedrohungslage ändern kann, so schnell kann man keine Wehrpflicht (wieder) einführen.

0
Ja

Die Bundeswehr muss zurück zur Bürgerarmee

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article6072485/Eine-Buergerarmee.html

Das Experiment mit ausschliesslich Berufssoldaten ist gescheitert weil es zu viele Rechtorientierte und/oder Lebensgescheiterte angezogen hat.

Danke für die Antwort

0
Die Bundeswehr muss zurück zur Bürgerarmee

War Sie nie. Unter 50 % eines Jahrganges dient, der Rest verdient. Wehrpflichtige waren immer die Deppen, die zu doof waren sich zu drücken.

Und Berufarmeen mit diesen Mängeln kennen andere Staaten auch.

1

P.S: Wehrpflicht selbstverständlich auch für Frauen, Diverse und sonstige.

1

Das war kein Experiment.

0

Wie ist es den in einer Wehrpflichtigenarmee? Die die was zu sagen haben sind eh so oder so nur die Berufssoldaten, die Grundwehrdiener sind/waren halt jene Jungen die da als billige Arbeitskärfte benutzt werden.

0

Die Gesellschaft hat unsere Bundeswehr vergessen und ihre Leistungen dazu auch.

Eine Wehrpflicht würde nicht nur unsere verweichlichte YouTubejugend zur Disziplin zurückführen, sondern auch die gesamte Gesellschaft jeglicher Statusschichten zusammenschweisen.

Macht aber keinen Sinn

3

Ich war selbst freiwillig Wehrdienstleistender und widerspreche dir ganz eindeutig. Die Bundeswehr ist keine "Schule der Nation", das ist nicht ihre Aufgabe und dafür ist sie auch nicht der beste Weg, wenn man so etwas anstrebt. Außerdem hat die Bundeswehr keinen Bedarf nach Wehrpflichtigen.

1
@MaschbauRegiert

Deiner Meinung, mein Bruder und meine Cousins waren beide dort, ich habe auch mal zwei Monate im Sommer dort im Büro gearbeitet und was sie mir vom Grundwehrdienst erzählt haben deckte sich mit meinem Eindruck: Sie hatten die meiste Zeit im Grundwehrdienst nichts zu tun, außer vielleicht mal putzen, und wenn sie eines gelernt haben dann dass sie niemals so werden wollen wie die Ausbilder dort. Sind alles fleißige junge Männer die bereits vor dem Grundwehrdienst mit beiden Beinen im Berufsleben standen und nach einem halben Jahr Langeweile - nach einem halben Jahr das sie verschwendet hatten, bzw. das der Staat für sie verschwendet hat - innerhalb von ein paar Wochen wieder in die Ernsthaftigkeit des Berufslebens zurück gefunden haben.

Sinn der Wehrpflicht ist die Landesverteidigung zu sichern (ich halte auch davon nichts Krieg mit unfreiwilligen zu führen) aber auf keinen Fall ist die Wehrpflicht eine sinnvolle Maßnahme um erwachsene Männer zu erziehen, das geht es schon Richtung totalitär.

0
Nein

Jeder kann Soldat werden wenn man es möchte. Warum muss man das erzwingen. Und verschwendete Lebenszeit.

Finde ich auch

2
Nein

Wenn dann nur für Frauen für die nächsten x (dauer der Wehrpflicht für Männer im Vergangenen Jahrhundert) Jahre und dannach dann für alle. Bin da flammender Feminist und für gleichberechtigung.

Davon ab: Nein, brauchste keine Leute die ein Gewehr in der Hand halten die das nicht wirklich möchten.

Grüße

Interessante Sichtweise

Grüße Zurück

0

Was möchtest Du wissen?