Wehrdienst/Berufssoldat

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich fasse mal zusammen : Angenommen zu werden ist sehr wahrscheinlich, da die BW Freiwillige sucht. Nach meinem FWD kann ich einen Antrag auf SaZ (4,8 oder 12 Jahre) stellen, und muss dort meine Laufbahn wählen, danach kann ich den Antrag auf Berufssoldat stellen, welches sich dann je nach Bewerberanzahl entscheidet ? Welche Laufbahn ist denn die Höchste, wenn ich mal fragen darf :) ?

Rusty1995 22.10.2012, 15:59

Es gibt nicht nur Verpflichtungzeiten von 4,8 oder 12 Jahren beim Offizier sind es beispielsweise mindestens 13 Jahre. Die Verpflichtungdauer ist an die Laufbahn geknüpft und somit entscheidest du dich gleichzeitig für beides. Den Antrag auf Berussoldat kann jeder Soldat in beliebiger Laufbahn außer der Mannschaftslaufbahn (niedrigste) stellen. Das geht aber erst nach einer gewissen Dienstzeit. Beim Offizier ist es wie in meinem Beitrag beschrieben und die Offizierslaufbahn ist auch die Höchste.

0

Hallo Jookeroo,

  1. Ziemlich groß, da die Bundeswehr aktiv nach Freiwilligen sucht.

  2. Nach dem FWD kannst du das sicher anpeilen, aber davor bist du erstmal Soldat auf Zeit. Die Übernahme kannst du im Leutnantdienstgrad (niedrigster Offiziersrang), solltest du die höchste Laufbahn der Offiziere wählen da es sich bei deinem Abitur anbietet, beantragen. Die Übernahme als Berufssoldat hängt vom Bedarf und freien Stellen ab. Wenn sich zu viele bewerben entscheiden dann bestimmte Einschätzungspunkte und Bewertungen.

  3. Die Aufstiegschancen sind, wenn man es am Dienstgrad misst, natürlich in der höchsten Laufbahn der Offiziere am höchsten. Wie viel man als solcher Verdient findest du in sogenannten Besoldungstabellen einfach mal googlen.

MfG Rusty

1) Sehr groß

2) Kommt auf deinen Dienstgrad an. Zu dem gibts einen Zuschlag von 50- 100 Euro pro Tag, je nach Einsatzgebiet.

3) Kommt auf deine Laufbahn an. In der Offizierlaufbahn ist erstmal ab Hauptmann Schluss, falls du Berufssoldat wirst, kannst du auch General werden. Das kommt aber auf deine Leistungen an. Falls du z.B. als Kompaniechef schlecht beurteilt wirst, dann wirst du vermutlich auch nie Berufssoldat werden.

Jookeroo 22.10.2012, 15:04

Also kann ich im Prinzip nach dem FWD Berufssoldat werden ? Und in welcher Laufbahn kann ich am höchsten aufsteigen ?

0
Mouse1982 22.10.2012, 18:45
@Jookeroo

Direkt Berufssoldat geht nicht, bzw nur in extrem wenigen Fällen ("BO41").

BS geht über die Feldwebel- und Offizierlaufbahn, alternativ lässt du dir als Mannschafter in Afghanistan ein Bein o.ä. wegsprengen.

Ist aber alles erstmal auf max. 12 Jahre, wenn du dich gut anstellst, wirst du evtl. Berufsssoldat.

0

Was möchtest Du wissen?