Wehrdienst verweigern,dann aber Hauptmann d.R. werden ist dies möglich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das wäre in etwa so, wie betrunken zu werden, ohne einen tropfen an alkoholischen getränken zu sich zu nehmen.

entweder dienst beim bund leisten oder nicht, mischformen gibt es nicht. und hauptmann (d.r.) muss man sich erarbeiten, das wird nicht verlost.

Das ist nicht sehr ungewöhnlich. Wer nach ca. 1995 den Wehrdienst verweigerte, brauchte keinen ernsthaften Grund dafür. Man entschied sich einfach für Zivildienst oder Wehrdienst. Dafür konnte es verschiedene Gründe geben, wie Wohnortgebundenheit oder ähnliches.

echt lieberal?= nicht an feste formen gebunden?

man ist wirklich blöde gewesen wenn man den grundwehrdienst gemacht hat und viele monate seines kurzen lebens zwangsweis dem staat schenken muste?

das sind wirklich vorbilder der politik? wenn dies ein arbeiter machte ist mir dies egal aber ein parteivorsitzender? na ja?

dann schau seinen perteifreund an der von entwicklungshilfe zum militätlobbyist wurde?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/dirk-niebel-wird-ruestungslobbyist-a-978566.html

0
@robi187

besser spät als nie das richtige tun. Wenn er seine Arbeit jetzt gut macht, gibt es keinen Grund ihn anzugreifen.

0
@lokooj

an zu greifen? sowas mache ich nicht? aber menschen im öffentlichen leben sollten auf ihre wese weste achten?

ist soch seltsam wieviel fdp mit waffentechnick zu tun haben?z.b. auch niebel u-ofiezier zum Hauptmann d.R?

minister und dann rüstungs-lobbyist?

z.B. lese mal ausbildung und beruf von rösler

wieviel stunden war er in der BW oder nur in ausbildung?

die lobbysten des geldhochadel ist nicht weit bei

Weltwirtschaftsforum?

also es gibt schon seltsame dinge in verschiedene parteien?

0

wer weiß

aus einem Saulus wurde auch ein Paulus

ja und dann noch parteivorsitzender der die partei retten möchte?

was wird uns alles zugemutet zum wählen?

0

Vermieter möchte plötzliche Ablöse für mitgemietetes Sofa und verweigert verschiedene Sachen?

Huhu.

Und zwar geht es um folgende Situation: Seit Anfang März wohne ich nun als Mieterin in einer Wohnung. Ich habe die Wohnung u.a. auch mit einem Sofa gemietet, wenngleich ich keine Verwendung dafür habe. Die Vermieter waren anfangs sehr nett zu mir und wir hatten ein gutes Verhältnis. Habe dann geäußert, dass ich für das Sofa keine Verwendung habe, damit sie mir sagen können, wo ich es denn hinstellen dürfte. War alles kein Problem. Es sollte auf den Dachboden und sie wollten mir sogar Helfer für das Tragen organisieren.

Einmal standen sie dann unangemeldet vor der Haustüre, weil sie das Sofa ausmessen wollten. Leider war das der denkbar schlechteste Moment, da ich sehr kurz gebunden war und meine Mitbewohnerin (wohnt ab dem 01.05. hier, hab ihr ein Zimmer untervermietet) war gerade dabei, ihr zukünftiges Zimmer zu streichen. Dadurch roch es in der ganzen Wohnung nach Farbe, die Malersachen standen rum, etc. Und die Vermieterin ist etwas pingelig, hatte sich schon öfter wegen Kleinigkeiten beschwert..zB. weil ich nicht direkt Vorhänge an den Fenstern hatte, weil ich ihr zu lange lüfte, etc.. da wollte ich nichts riskieren und habe sie höflich (!) gebeten, doch bitte später zu kommen, da es gerade ungünstig ist. Der Mann ist dann mit den Worten "das geht doch ganz schnell" an mir vorbeigegangen, woraufhin ich etwas bestimmter gesagt habe "Nein, kommen sie bitte später wieder" und wieder rein bin.

Es vergingen ein paar Tage und die Vermieter kamen nicht noch einmal. Habe sie auch nie erwischt. Heute bin ich dann auf dem Treppenabsatz nach draußen dem Vermieter begegnet. Der hat sich dann total brüskiert... so etwas wie mir sei ihm noch nie untergekommen, es hätte ihm noch nie ein Mieter Zugang zur Wohnung verweigert, er wird sich jetzt um nichts mehr bemühen, und jetzt der Hammer: Ich solle das mitgemietete Sofa für 350€ (!) (und hier sei gesagt, dass das so ein richtig altmodisches ist, das würden die meisten nicht einmal geschenkt nehmen, 350€ sind also absolut utopisch) abkaufen und dann gucken, wo ich bleibe. Und auch sonst würde er nichts mehr für mich tuen.

Dass ich im Recht bin, weiß ich, habe ich auch vorhin nochmal im Internet nachgelesen. Allerdings bin ich nicht auf Streit aus und weiß aber nicht, wie ich mich jetzt hinsichtlich der Sache weiter verhalten soll. 350€ Ablöse für das Sofa zu zahlen sehe ich auch nicht ein, zumal es den Streit nicht aus der Welt schaffen würde. Dazu kommt, dass in der Wohnung in einem Zimmer, der Toilette und im Flur weder Licht, noch Steckdosen funktionieren. Das weiß der Vermieter bereits und er war auch schon einmal deswegen da. (vor der Sache mit dem ausmessen) Am Sicherungskasten lag es nicht und die Glühbirnen waren auch nicht defekt. Somit muss es an einer Sache liegen, die ich nicht beheben kann und der Vermieter sieht es jetzt auch nicht mehr ein, da was zu machen.. Und das wäre aber wichtig, da ich das eine Zimmer davon auch ab dem 1.5. untervermietet hab..weiß nicht, was ich jetzt machen soll

...zur Frage

Hat man alsCousin/E, vor Gericht ein Zeugnisverweigerungsrecht?

...zur Frage

Im Wehrdienst als Offizier

Eine Freundin erzählte mir, dass ihr Vater (Arzt) im Wehrdienst Hauptmann war (er studierte zu dem Zeitpunkt; es waren wahrscheinlich Semesterferien). Ist das möglich?

Vielen Dank

...zur Frage

Anzeige wegen Beleidigung - Was passiert beim verweigern der Aussage?

Guten Tag Habe eine Anzeige wegen Beleidigung Paragraph 185 StGB erhalten weil ich in 2 Fällen jemanden laut Brief der Polizei auf "sexueller Grundlage" beleidigt habe. Vorgeschichte: Freund ist im Dezember fremdgegangen, ich habe besagte Person als billige "Hre", "Btch" etc beleidigt. War sehr verletzt und habe mich dennoch bei ihr entschuldigt. Im Februar ist mir kein Freund mit der Freundin der besagten Person ein zweites Mal fremdgegangen und ich bin einfach ausgerastet. Habe sie auch beleidigt, also schlimmer als ihre Freundin und auch das sie doch ins Bordell gehen soll usw. Und obwohl ich sehr sehr verletzt bin habe ich mich auch hier entschuldigt. Nun kam heute die Vorladung der Polizei. Bin mir jetzt unsicher was ich machen soll bzw. was passiert wenn ich die Aussage verweigere. Es ist ja ein Antrags bzw Bagatelldelikt. Wird dieser also nur weiter verfolgt (falls ich die Aussage verweigere) wenn die 2 Mädchen weiter klagen? Oder was könnte passieren beim verweigern der Aussage?

Hoffe um Rat... LG

Ps: die Beleidigung wurden übers Internet geschrieben

...zur Frage

Türkische Staatsbürgerschaft ablegen ohne Wehrdienst geleistet zu haben!?

Hallo,

ist es möglich die türkische Staatsbürgerschaft, ohne den Wehrdienst geleistet zu haben abzulegen? Ich besitze einen italienischen Pass und einen türkischen Personalausweis (ist kein Pass sondern nur ein Kärtchen, genannt "Nufüs kayit" ). Ich bin 20 Jahre alt und in den Augen des türkischen Militärs "reif" meinen Wehrdienst abzuleisten. In einigen Foren habe ich von einer Verschiebung des Wehrdienstes gelesen, der für diejenigen interessant wird, die durch ein Studium oder eine Ausbildung verhindert sind zum Wehrdienst anzutreten (Ersteres trifft bei mir zu). Das Problem ist gerade für mich so groß da ich am Freitag geplant hatte in die Türkei zu fliegen, jedoch durch diverse Foren Einträge verschreckt wurde in denen es hieß das es durchaus möglich sei, dass man am Flughafen bei der Passkontrolle vom Militär eingezogen werde. Wie kann ich nun die türkische Staatsbürgerschaft ablegen, sodass ich nur noch im Besitz der italienischen bin? Ist das ohne Wehrdienst abgeleistet zu haben möglich?

Vielen Dank im Voraus

kalender12

...zur Frage

Harz IV und was darf das Amt?

hallo noch mal, es geht um folgendes !!!

Meine beste Freundin Ihr Lebensgefährte hat den Antrag auf Harz IV gestellt, nun wollen die den Lohnzufluss seiner Verlobten Zwecks Kontoauszüge sehen, sie weigert sich da die ja schon die Lohnbescheinigung und den Lohnzettel haben... wie soll sie sich weiter verhalten ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?