Wegerecht Nachbargrundstück Breite

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau bitte in den Vertrag. Da wurden solche Dinge geordnet und beachte, nur der Zeitpunkt/Zustand der Urkunde zählt. Nachträgliche Anbauten und weitere Bebauungen sind davon nicht betroffen. Dafür kein Wegerecht!

Wir nehmen nur den Weg, der seit Jahren benutzt wurde und der laut Grundbuch auch befahren werden darf. Im Gegenteil, er hat nachträglich noch einen Anbau so gesetzt, dass wir fast nicht mehr durchkommen. Jetzt meint er, damals wären nur Handkarren benutzt worden und über diese Breite hinaus würde gar nichts durchfahren dürfen. Im Grundbuch steht. das Durchfahren und Durchgehen ist erlaubt.

0

mehrmaliges rangieren wird zumutbar sein; ist es im öffentlichen strassenverkehr beim bei ausfahrten aus grundstücken ja bspw. auch; aber ich bin kein fachanwalt...

sprecht ihr zuweilen miteinander?

Habe es versucht, es funktioniert nicht. Er meint, er könne sich alles erlauben, es wäre sein Grund und Boden und solange er die Grundsteuer zahlt, habe ich mich nach ihm zu richten. Muss dazu sagen, er findet es ungercht, dass er alleine die Grundsteuer bezahlt und will wohl dahingehend ein paar Änderungen im Grundbuch haben

0
@rograss

na, ich nehme an, du bezahlst doch auch für das wegerecht, oder nicht?

0
@Karambole

nein, es steht nichts von Wegezoll im Grundbuch. Wir haben es so vom Vorgänger übernommen. Als wir anboten uns an den Kosten für die Instandhaltung zu beteiligen, wollte er das nur nach seinen Vorstellungen und hat uns keine Rechnung präsentieren wollen. Wir sollten für irgendwelche nicht schriftlich nachweisbare Arbeiten total überhähte Kosten tragen.

0
@rograss

na, dann hast du doch glück, dass er dich nicht dafür zahlen lässt.. das könnte er jederzeit.. und "für umme" kann man doch schon mal ein wenig rangieren,hm?

0
@Karambole

Da liegst Du nicht richtig. Hatte gerade einen Rechtsanwalt am Telefon. Er kann kein Wegezoll verlangen sofern es nicht im Grundbuch festgehalten wurde. Ein anderer Nachbar, der auch über den Weg fährt hat einen Wegezoll eingetragen und dieser muss natürlich auch bezahlen.

0
@rograss

Hatte gerade einen Rechtsanwalt am Telefon

na, dann sind jetzt ja alle deine fragen geklärt.. alles gute!

2
@Karambole

Ja, danke! Der Anwalt meint, wenn er mir die Durchfahrt erschwert bzw. so dicht macht, dass ich nicht ungehindert durchfahren kann, würde sich der Nachbar strafbar machen. Und alles, was im Grundbuch steht ist gültig, und zwar für beide Seiten bindend.

0

Was möchtest Du wissen?