Wegerecht haus kaufen oder nicht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das liest sich schwer und ich glaube auch, daß das nicht 1:1 abgetippt ist. Insofern schwer zu sagen. Es sind ja Doppelhaushälften und da wird das gesamte Grundstück gemeint sein; jede Haushälfte steht auf einer Hälfte eines gesamten Grundstücks.

Was im Grundbuch steht, ist jetzt gültig. Ihr könnt natürlich immer mit den Nachbarn verhandeln über eine entsprechende Änderung, die dann auch notariell beurkundet und im Grundbuch eingetragen wird.

Ihr könnt auch den Notar durchaus fragen, wenn Ihr was nicht versteht. Er muß Euch das erklären, was da eigentlich drin steht. Er muß aber nicht werten und Einfluß auf eine Seite nehmen. Nachdenken, ob Euch der Vertrag paßt oder ob Ihr Euch benachteiligt fühlt, müßt Ihr schon selber.

Nichts überstürzen! Fakten sammeln, Leute fragen die Erfahrung haben, und dann Für und Wider abwägen. Dann noch der Hinweis: Eine Immobilie kann man auch wieder verkaufen. Heutzutage kann man sich durchaus eher mal vorstellen, nicht bis zum Lebensende darin wohnen zu müssen.

das was du schreibst ist ungenau und teilweise falsch abgeschrieben. Ohne das Grundbuch genau gelesen zu haben, kann man keine Aussage machen. Zu welchen Anteilen der Vorbesitzer den Hausteil mit welchem Anteil im Verhältnis zu seinen Miteigentümern bessen hat spielt ja keine Rolle, da die ja alle mitverkaufen. Wenn du es kaufst, wirst du es vielleicht auch mit deinem Lebenspartner zusammenkaufen zu je 1/2 oder irgendeinen anderen von euch gewünschter Aufschlüsselung

Finger weg, da sind so viele Klauseln, das gibt früher oder später Ärger

Danke erstmal für die antworten.

Wie verhält es sich eigentlich, wenn man an die Rohrleitungen, welche sicher durch Nachbargrundstück gehen, muss. Werden dafür auch Rechte im Grundbuch eingetragen?

Kauf so ein Haus lieber nicht! Das gibt irgendwann böses Blut.

Was möchtest Du wissen?