Wegerecht besteht, tatsächlich benutzter Weg ist an derer Stelle

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich kann auch ein Wegerecht gewohnheitsrechtlich begründet sein. z.B. OLG Schleswig Urteil vom 24.10.2006 3 U 41/06. Ob aber im vorliegenden Fall ein Gewohnheitsrecht greift läßt sich nicht pauschal beantworten.

Umschreiben lassen geht, der Grundstückseigentümer weigert sich.

Die Frage ist hier natürlich, warum der eingetragene Weg nicht benutzt werden kann und warum der Grundstückseigentümer will, das der eingetragene Weg benutzt wird.

Ist es deutsches oder österreichisches Recht? Zum österreichischen könnte ich ganz klar etwas sagen, da ich einen ähnlich gelagerten Fall habe. Ich weiß jedoch nicht, in wie weit hier das deutsche Recht überein stimmt. In dem Fall ist es ohnehin ratsam, sich einen Anwalt zu nehmen, da es nichts bringt selbst herum zu streiten.

Eine Gewohnheitsrecht besteht nicht, wenn es eine andere Zuwegung gibt.

Ohne Pachtvertrag oder Rente auf die Nutzung muss sich der eingetragene Grundstückseigentümer wegen dieser gewohnten Dienstbarkeit auch auf nichts einlassen und darf Nutzung seines Grundstücks untersagen bzw. unterbinden (Zaun, Sperrpfosten).

Also: Einigen, zahlen oder den eingetragenen Weg nutzen :-)

G imager761

Ab wann gilt Gewohnheitsrecht bei Zufahrt?

Bei Verwandten von mir läuft die Zufahrt seit Jahren über ein Nachbargrundstück. Leider wurde nie ein Wegerecht eingetragen. Jetzt will der Nachbar plötzlich die Durchfahrt verbieten.

...zur Frage

Aus welchem Material besteht ein Atom in unseren Universum?

Da meine Frage Woraus besteht ein Atom im Universum? Leider gelöscht wurde weil es angeblich eine Spaßfrage gewesen sein soll Stelle ich die Frage nochmal. Wenn die mods was dagegen haben, dann gebt die gelöscht Frage wieder frei.

...zur Frage

ich hab eine uhr die an einer stelle am band gebrochen ist die uhr besteht aus edelstahl und ich wollte fragen ob man sie löten kann und mit was?

...zur Frage

Wegerecht eingetragenes

Ich habe ein im Grundbuch eingetragenes Wegerecht. Zum gehen und durchfahren . Wie breit muss die Durchfahrt sein? Da der Weg auf mein Grundstück um eine Rechtsbiegung herumführt, wird die Durchfahrt sehr schmal. Mein Nachbar hat aber genau die Stelle so abgesteckt, das ein Durchfahren kaum noch möglich ist. Außerdem lässt er an der Biegung auch die Sträucher so wachsen, das ich da mit dem Auto oft drankomme.

...zur Frage

Mein Nachbar will das im Grundbuch eingetragene Wegerecht einschränken. Darf der das?

Im Vertrag des Vorbesitzers steht "ein 4 Meter breiter Streifen mit Fahrzeugen aller Art. Die Fläche ist auf beiliegendem Plan gekennzeichnet" . Mein Nachbar will jetzt entgegen diesem Plan mein Wegerecht auf 4 Meter beschränken womit, wegen der erforderlichen Kurvenradien, die Zufahrt von z.B. Traktoren mit Anhängern zu meinem Grundstück nicht mehr möglich wäre. Bei einem landwirtschaftlich genutzten Anwesen natürlich eine Katastrophe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?