Wegen starker Depressionen Arbeit aufgeben?

11 Antworten

Depressionen und schwere Arbeit ist keine gute Mischung, und dieses FSJ ist nun wirklich so gut wie überhaupt kein Einstieg ins reale Berufsleben, das ist doch nur ein Versprechen und keine Garantie auf eine Ausbildungsstelle woanders.

Die Ärzte sind schon darauf spezialisiert, Burnout-Syndrome zu erkennen, am besten ist erst mal eine längere Krankschreibung, man muss dafür nicht erst ein psychisches Wrack sein.

Wenn es dann noch nicht besser ist, auch die Arbeit beenden, nennt sich ja schließlich auch freiwillig.

Zum Arzt gehen. Es geht ja jetzt nicht nur darum, daß du für eine Weile krank geschrieben wirst, sondern dir muß grundsätzlich geholfen werden !!! Und da solltest du wirklich zu einem Arzt deines Vertrauens gehen und dein ganzes Problem offenbaren. Ich weiß, daß es sehr schwer fällt, über sehr persönliche Dinge zu sprechen, aber jetzt bist du einmal dran. Ich denke, du hast nun die Pflicht, dich mal um dich zu kümmern!! www.hilferuf.de ist übrigens wahrscheinlich für dein Problem ein besseres Forum.

da gibt es - Schüchternheit hin oder her - nur einen guten Rat - geh zum Arzt bevor es zu spät ist. Versuch dich an den schönen Dingen des Lebens festzuhalten die gibt es auch in deinem Leben und geh bitte zu einem Arzt. He du bist nicht der einzige der das Gefühl hat er weiss nicht mehr weiter. Es zeugt von Stärke und nicht von Schwäche professionelle Hilfe anzunehmen. Glaub mir das Leben hat durchaus auch Werte welches es lebenswert machen - auch für Dich !!!!!!!! Teile Dich auch einer Vertrauensperson oder Freunden mit welche mit beiden Füssen im Leben stehen - es gibt auch hier Institutionen welche Dir anonym weiterhelfen können. Schau mal ins Telefonbuch................... Ich wünsch Dir viel Kraft für den nächsten Schritt - aber ich bin zuversichtlich Du wirst es Schaffen !!!!!

Was möchtest Du wissen?