Ich werde wegen der Schwangerschaft von der Familie "gemobbt", was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo du :-)

Es tut mir weh so etwas zu lesen. Dass dein Vater dich rausschmeißen möchte, weil du mit 17 ein Kind zur Welt bringen wirst. Dass du von deiner eigenen Familie beleidigt und gehasst wirst. Dass von dir erwartet wird abzutreiben.

Du bist in diesem Alter alt genug um eigene Entscheidungen treffen zu können. Du hast dich bereits für das Kind entschieden und somit sehr viel Verantwortungsbewusstsein und Mut bewiesen. Ich bin mir sicher, dass ihr beiden das schaffen werdet. Natürlich ist es schwierig die Schule mit Kind zu meistern und danach vielleicht noch eine Ausbildung oder ein Studium. Aber es ist nicht unmöglich.

Um noch einmal zu dem Rauswurf deines Vaters zu kommen. Ich frage mich was diese Schwangerschaft oder dieses Kind daran ändert, dass du seine Tochter bist? Nichts, wirklich gar nichts! Du wirst weiterhin die Person in seinem Leben sein, die du schon seit 16 Jahren bist. Seine Tochter. Sollte er dich dennoch rausschmeißen kannst du dich an ein Mutter-Kind-Heim oder ein Frauenhaus wenden. Auch kannst du dich bei Beratungsstellen informieren und du kannst gemeinsam mit einem Mitarbeiter die weiteren Wege besprechen. Du kannst mit dem Jugendamt reden, es gibt so viele Möglichkeiten. Hol dir Hilfe!

Ich hoffe für Euch, dass sich vor der Geburt alles regelt und alles nach euren Vorstellungen läuft :-)

LG

Danke für deine Antwort <3 

Ja, es ändert gar nichts, ich bin doch immer noch dieselbe wie vorher, vorher war ich seine "kleine Prinzessin" jetzt bin ich nur noch "Abschaum" und ich sollte mich dafür schämen... 

Ich kann erstmal bei meinem Freund wohnen und ich habe meinen Eltern gesagt dass ich zum Jugendamt gehen werde wenn sie nichts an ihrer Einstellung ändern..

LG :)

0
@Alexandrax

Das ist traurig - jedoch in der Verzweiflung doch auch verständlich, denn wen trifft die ganze Wucht der Verantwortung - wo bleibt das Kind in letzter Konsequenz ? Zumindest solange wie Du noch kein eigenes Geld verdienst und keine Ausbildung abgeschlossen hast sind deine Eltern in der Verantwortung. 

Selbst wenn dein Vater Dich "raus wirft", wird er und deine Mutter am Ende zur Kasse gebeten. Sie bleiben nun mal die Großeltern, ob es ihnen passt oder nicht. .Echt blöde Situation das Ganze.

Versuche Deine Eltern genau daran zu erinnern, dass Du für sie im nicht schwangerem Zustand ihre "kleine Prinzessin" warst, die schlicht weg Mist gebaut hat, und die gerade jetzt ganz besonders ihre Liebe und Hilfe braucht.

0

Dass deine Eltern nicht hocherfreut sind, ist klar. Aber das Kind ist nun mal in Brunnen gefallen, ändern kann man es nicht. 

Sprich mit dem Jugendamt oder einer Beratungsstelle (z.B. Pro Familia), dort kann man dir sicher weiterhelfen. Vielleicht kommt eine Mutter-Kind-Einrichtung in Frage oder es gibt andere Möglichkeiten. 

Lass dir auf jeden Fall helfen. 

Alles Gute!

Danke für deine Antwort. :)  Ich werde auf jeden Fall mit jemandem reden

1

wenn das schlimmer wird geh zum jugendamt  stress ist für dich und dein baby gar nicht gut das jugendamt wird dann höchst wahrscheinlich nach einem platz im mutter kind heim oder ähnliches für dich suchen und mit dir und deinen eltern sprechen lg mimi

Danke für deine Antwort :)) Ich habe mit den Eltern von meinem Freund gesprochen und ich kann erstmal bei ihnen wohnen und wenn meine Familie daraus nichts "lernt" werde ich auf jeden Fall zum Jugendamt gehen, das hab ich meinen Eltern auch gesagt

0

Was möchtest Du wissen?