Wegen schmerzen in brustwirbelsäule fallen einige Fitness Übungen weg ist das normal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Musst Du nicht weglassen, achte auf eine korrekte Ausführung und senke evtl. die Gewicht, nimm das eher so als Übungen nebenher.

Wichtig sind für Dich Übungen zusätzlich für den oberen Brust- Rückenbereich. Der Rücken muss gekräftigt werden und die Brust gedehnt werden, auch um einen Rundrücken zu vermeiden und schon mal präventiert gegenzusteuern.

Wie Du selbst schon erkannt hast, dürfen die Schultern auf keinen Fall in eine Schieflage kommen, deshalb (wenn Du schon bischen eine Fehlstellung hast), die Klimmzüge weglassen. Latziehen ist in Ordnung, wie gesagt, erstmal mit wenig Gewicht, mit aufgerichtetem Rücken und super korrekt, und die Schultern ruhig halten. Die Bewegung sollte mehr nach hinten/unten ziehen (hinter den Kopf bringen).

Sprich den Trainer im Studio auf Geräte an, die den Brustbereich betreffen. Ein moderates Ganzkörpertraining müsste durchaus machbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Arzt hätte dich ja auch ruhig mal zum Physiotherapeuten schicken können ;) an sich ist Krafttraining aber schon mal ein guter Ansatz!

Sprich doch mal mit den Trainern aus deinem Studio ob sie dir einen passenden, vielleicht erstmal etwas schonenderen Trainingsplan zusammenstellen können. Zudem sollte dich gerade zu Beginn der Trainings jemand bei der Ausführung der Übungen korrigieren, damit du deine Beschwerden nicht noch verschlimmerst.

Sonst kannst du es auch mal mit Schlingentraining versuchen :) das kann man besonders gut zu Hause machen. Zudem wird es mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt und kommt ursprünglich aus der Physiotherapie.

Bleib einfach dran und versuch die besten Übungen für dich zu finden! Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?