Wegen Schimmel habe ich meinen Vermieter verklagt

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Vor Gericht wird immer die Schuldfrage geklärt. Schimmel kann von beiden Vertragspartnern verursacht werden, von Mietern wegen des Wohnverhaltens oder vom Vermieter wegen Baumängeln oder auch von beiden. Das klären aber Gutachter (Sachverständige für Bauwesen), die in die Wohnung müssen und Messungen vornehmen. Das ist wohl hier noch nicht geschehen. Man kann nicht einfach den Vermieter verklagen und über 6000 EU verlangen (die dann auch noch den Streitwert ins Horrende jagen). Schließlich muss eine Klage berechtigt sein und der Betrag, den man fordert hieb- und stichfest entstanden und beweisbar sein. Dabei sehe ich leider schwarz.

mein Anwalt hat einmal unseren Termin verschoben und mein Vater musste arbeiten und konnte net freikriegen.Meint ihr da kann man beim gericht ne ausnahme machen....wir haben damals versucht auszuziehen. SWSG hat uns Wohnungen angeboten aber wir haben die nicht gekriegt, weil mein vater zu wenig verdient hat.

was ich vergessen hab. Ich hab vor Weichnachten mit dem vermieter getelt und er meinte geht nicht raus.ihr habt soviel in die wohnung gesteckt.....

Guten Abend

Ich stecke da in einer fast ähnlichen Lage und bin mal auf eure meinung gefragt.

Wir sind letztes jahr (01.10.09) in eine neue Wohnung gezogen.

Nach wenigen Wochen hatte ich dann extrem Feuchtigkeit an den Fenstern und im Badezimmer auch an der Wand übern Fenster. Habe daraufhin direkt meine Vermieterin angerufen. Sie meinte nur das es am lüften und heizen liegt. Zugegeben habe ich im Badezimmer wirklich c.a 2 Wochen nicht geheizt, aber gelüftet. Mittlerweile ist es jedoch so schlimm das sich überall Schimmel gebildet hat. Obwohl ich jetz lüfte und Heize wie ein Wilder. kommt der Schimmel nach mehrmaligen wechmachen immer wider. Bin auch beim Mieterschutzbund und habe seit 3 mon die Miete gekürzt. Nun ist es so das meine Vermieterin mich verklagt hat und sich total auf die Aussage fixiert das ich 2 Wochen nicht geheizt habe. Außerdem habe ich einen Sachverständigen beauftragt die Wohnung zu überprüfen. Der hat zugunsten von mir gesprochen. (Falsche Dämmung, Wärmebrücken nicht vorhanden, Speicher über unserer Wohnung nicht gedämmt).

Ist natürlich schon eine Erleichterung zu hören das es an der Bauweise der Wohnung liegt.

Habe trotzdem so meine Bedenken wenn das ganze vor Gericht kommt ob alles gut wird.

Bin über jede Meinung froh.

Lg

ja - eine berechtige forderung für mich als laie. ich hoffe ihr habt einen anwalt hinzugezogen. der sollte einschätzen ob eure klage aussicht hat auch vor gericht zu bestehen.

Ich bin Meinung, die Chancen stehen gar nicht schlecht. Wenn man Schimmel gemeldet hat und nichts passiert, sollte man auf jeden Fall ein Gutachten zur Beweissicherung erstellen lassen. Ein Gutachten über die Schimmelursache zu erstellen wird nun wohl ziemlich schwer, wenn tatsächlich IN der Wohnung etwas gemacht wird.

Fest steht (durch die Dame vom Mieterverein): Es war Schimmel da. Fest steht NICHT, warum der Schimmel entstanden gut.

Fest steht auch, dass der Vermieter ebenso wie ihr nicht mehr in der Lage ist, den Beweis für die Herkunft des Schimmels zu erbringen. Also wird es zunächst auf eine Schlichtung hinauslaufen.

Und fest steht auch, dass das ganze ne Menge Zeit in Anspruch nehmen wird, da jetzt auch noch keiner weiß, über wieviel Instanzen die Sache gehen wird. Also Kopf hoch!

ich hab soviele zeugen und beweise dass dem vermieter davon schwindlich wird.....mein anwalt sagt wir haben sehr gute chancen.

Ich denke, der Sachverhalt ist so komplex, dass dir hier keiner eine Antwort geben kann, die dir wirklich weiter hilft. Nimm dir einen Fachanwalt für Mietrecht, dann hast du vielleicht die besten Chancen. Und lass die Finger vom Mieterschutzbund, das ist Massenabfertigung.

wer verklagt momentan eigentlich wen? auf jeden fall einen anwalt mit schwerpunkt mietrecht beauftragen. der wird dir eher etwas über die chancen des rechtsstreits sagen können.

Stimmt. Die Frage ist berechtigt. Alles etwas unstimmig hier mit den Angaben.

0

jetzt gehts weiter. Also er hatte dann gemeint die Wohnung sei in Ordnung als er die Schlüssel meinem Vater überllasen hatte.Dies ist nicht wahr. Mein Vater hat einen Zeugen. Außerdem meint er die Wohnung sei nicht gelüftet worden.Ist auch nicht richtig, weil die Fenster so undicht waren, dass die Wohnung zwangsweise gelüftet wurde. Außerdem war ich letztens in der Wohnung weil ich sah er hatte die Wohnung zur Reperatur gegeben. Ich ging rein und fragte dem Malermeister was los ist. Er meinte, er musste 4 Schichten Tapeten entfernen. VOM 2. Weltkrieg!!!. Mein Vater nichts tapeziert.Und die Fliesen im bad fielen auch ab. Ich bin am Ende mit meinem Latein. Er hat jetzt auch noch die Beweise vernichtet. Aber ich habe Fotos gemacht. Die Wohnung gegenüber, da wurde jetzt auch festgestellt, dass da SChimmel ist. Er meint da ist nichts. Antwortet den Mietern nicht.

Am 9.6. kam ein Brief vom Gericht. iCh hatte 4 Wochen zeit eine widerklage einzureichen aber die zeit ist jetzt vorbei. kann man da was machen lassen. Der Vermieter will 10000€ von mir!!!:Meint ihr ich könnte gewinnen

klingt alles ziemlich seltsam.aber mal eine frage,wie seid ihr denn nicht gleich ausgezogen damals?ich meine sowas ist ja auch gesundheitsschädigend. so,also die sache ist folgendes,es muss wohl einwandfrei nachgewiesen werden dass der schimmel nicht von ''unsachgemäßer behandlung der wohnung'' herrührt...solche gutachten sind ziemlich teuer.aber wohl nicht so viel wie 10000€.

0

XD ich hab meinen vermieter verklagt und er hat mich verklagt...also gegenklage.....so ein unsinn.....er hat die ganzen beweise vernichtet....die neue hausverwalterin meinte er sei in der wohnung gewesen und habe die schimmelspuren weggemacht...ihr müsst es euch so vorstellen....ich habe im erdgeschoss gewohnt und der hinterhof war in der höhe von den fenstern im bad im kinderzimmer und in der küche....war ne schwere zeit...im winter sehr kalt und im sommer viel zu stickig....er hat die wand in der küche eingraben lassen und neuen zement reingießen lassen....mein anwalt sagt wir haben ne chance....aber ich wollte mal euer meinung hören

ich erklärs dir nomma...die messungen können nicht mehr durchgenommen werden, da der vermieter die wohnung bereits repariert hat.....der maler hat mir berichtet, dass er 4 schichten tapeten entfernen musste, vom 2. weltkrieg noch.

Renoviert man nicht normal die Wohnung beim Einzug?

Tapeten komplett raus und neue rein?

0

Warum hast du denn innerhalb der 4-Wochen-Frist nichts unternommen?

leute will mir keiner helfen? bitte ich bin am boden. wenn ich verliere dann heißt es für mich ciao

Was möchtest Du wissen?