Wegen Magenschmerzen, Antidepressiva?

2 Antworten

Da geht eine Ärztin den einfachsten Weg wenn sie nicht weiter weiss,dann muss es Psychisch sein,ich dachte diese Zeiten sind vorbei!Gehe zu einem Internisten,und bitte ihn Dich zu einem Gastroenterelogen zu überweisen damit eine Gastroskopie gemacht wird.Wenn nichts gefunden wird dann spreche den Arzt mal auf die Möglichkeit einer Histaminintolleranz an,bei der kann es zu sehr heftigen Magenschmerzen kommen,wenn Du mehr darüber wissen willst dann ist die Seite www.laktonova.de sehr informativ.Auf jeden Fall solltest Du dir eine andere Ärztin suchen,die ist der absolute Fehlgriff,ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe das rausgefunden wird was bei Dir die Magenschmerzen verursacht,gruss andie.

Deine Worte haben mir damals sehr geholfen. Danke auch für den Link. Ich war am Freitag den 19.7. Ultraschall vom Oberbauch machen...und ausnahmsweise gabs ein Ergebnis, nachdem ich 4 Monate die eingebildete Kranke war: Meine Gallenblase muss raus, sie ist chronisch entzündet und hat viele Steine. Auch wenn ich den morgigen Urlaub absagen muss, weiß ich nun wenigstens was es ist. Ich habe nur noch immer keinen OP Termin und Angst, dass die Gallenblase platzt. Grübel, grübel. LG, Andrea

0

ganz einfach: geh so schnell wie möglich zu einem zweiten arzt und laß dich untersuchen. offensichtlich ist deine jetzige ärztin überfordert mit deinem problem.

mach dir mal keine sorgen, du wirst keinen krebs haben. die angst macht in dir so einen enormen druck, daß du beschwerden ohne ende hast. aber mit diesem antidepressiva-scheiß kommst du doch nicht weiter.

alles gute und gute besserung!

Auch ein Danke an Dich Rosenstrauss. Das gute Zureden hat mir wirklich geholfen. Die Ursache für meine "erfundenen" Schmerzen haben wir ja nach dem Ultraschall vor 2 Tagen....meine Gallenblase muss raus. Nochmals DANKESCHÖN und LG, Andrea

0

Übelkeit nur wenn ich sehr nervös bin. Magenerkrankung?

Ich M, 16 hab starke Übelkeit vor und in Stresssituationen.

Ist es psychisch oder körperlich. z.B. Magengastritis?

Ich kann normal Essen und hab auch immer Apetitt, fast nie Magenschmerzen, manchmal Sodbrennen oder Blähungen

Ich will eigentlich keine Magenspieglung machen, weil ich Angst davor habe.

Persönlich glaube ich, dass es psychisch ist, weil es mir jetzt gerade auch nicht übel ist..aber was glaubt ihr? Könnte man bei Gastritis überhaupt Essen, odder hat man da nicht dauernd Schmerzen im Magen?

Was soll ich tun? Was glaubt ihr? Körper oder Psyche?

LG Sven

...zur Frage

Werde Nachts von Starken Magenkrämpfen geweckt was nun ?

Hey liebe Comunity :) Ich habe sehr starke Krämpfe ich bin gestern um 3uhr Nachts vor Schmerzen aufgewacht hab mir eine wärmeflasche auf den Bauch gelegt und es ging einigermaßen.Ich bin jetzt wieder aufgestanden vor Schmerzen und liege zusammengekauert im Bett . Meine mutter meint das ich meine Periode bekomme weil ich sie noch nicht hatte(bin 13jahre alt). Meine Frage ist nun ob ihr erfahrung damit habt , wss man dagegen tun kann oder ob ich wirklich zum Arzt muss

...zur Frage

Reizdarm Syndrom und Arbeiten

Hallo, Ich leide nun schon seit Jahren an Magen-Darmproblemen, die Ursache dafür ist wahrscheinlich das RDS, aber es müssen noch ein paar Untersuchungen vorgenommen werden, die ich immer vor mir hergeschoben habe, weil ich die Verdauungsprobleme auf den Stress geschoben habe, was ja auch nicht verkehrt war.

Dennoch: Heute hab ich endgültig die Schnauze voll. Seit zwei Monaten geht es mir schlechter, die Symptome treten häufiger auf. Meist im Wechsel Verstopfung/Durchfall.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich bin momentan Schülerin (bin 24 Jahre und hole mein Fachabi nach), mache aber Praktika zwischendrin, so wie momentan. Ich gehe total gerne in mein Praktikum und habe da keinerlei Probleme, aber heute musste ich zum wiederholten Male zuhause bleiben, weil ich es einfach nicht aushalte mal fünf Minuten von der Toilette wegzubleiben. Letzte Woche habe ich einen Tag gefehlt und vor zwei Wochen war ich noch (das war vor dem Praktikum) für ganze zwei Wochen krankgeschrieben, weil es mir so schlecht ging!

Wie machen andere Leute das mit dem RDS oder ähnlichen Problemen? Den Arbeitgeber informieren... wer will einen dann noch als Arbeitnehmer haben, wenn man ständig wieder fehlen könnte? Ich kann zurzeit ja noch nichts tun, außer Medikamente einzunehmen, die aber eh nicht helfen, weil es noch nicht endgültig diagnostiziert wurde.

Aber wie machen andere Menschen mit RDS das? Wie kann man da noch "normal" arbeiten gehen...? (Bei mir gab es ein "normales" Arbeiten ja nie...)

...zur Frage

akuter cholezystitis Gallenblasenentzundung

Hallo war am montag beim Hausarzt weil ich starke magenschmerzen hatte die ärztin hat mein bauch abgetastet und ich hatte druckschmerz am rechten seite die ärztin hat mir eine Überweisung zum Chirurgie gegeben da habe ich am montag ein termin auf dem Überweisung steht folgende Diagnose gesichert Cholelithiasis mit akuter cholezystitis K80:00G jetzt habe ich keine schmerzen nehme seit 2 tagen antibiotikum aber mein magen fühlt sich noch sehr komisch an übel und erbrechen und druck im Magen kann ich die entzundung mit der antibiotika in griff bekommen oder muss es unbedingt operirt werden ich lese im imternet das es bei akuter entzundung sofort operirt werden soll was denkt ihr?

...zur Frage

Immer wiederkehrende starke akute Bauchschmerzen im Magenbereich, warum?

hab schon seit einigen Monaten das Problem, dass ich ab und zu ohne ersichtlichen Grund wie falsches essen oder so akute starke Bauchschmerzen habe, anfangs hieß die Diagnose noch, dass ich darmprobleme hab, allerdings ist es jetzt schon zweite mal dass die Bauchschmerzen eher im oberbauch beim Magen sind. Ich war das letzte mal erst bei der ersten Hilfe und am Tag darauf beim Arzt und beide konnten nicht wirklich was finden und ich hab nur was verschrieben bekommen (bringt nur leider nichts, weil ich Pillen der Größe nicht schlucken kann und ganz davon abgesehen, die nicht vegan sind). Ich kann's mir irgendwie auch nicht wirklich selber erklären, das einzige was Sinn machen würde, wäre halt psychischer Stress, der dazu führt (war gestern ziemlich wütend und traurig dem ganzen Tag über und hab's aber einfach in mich reingefressen) aber ich weiß halt nicht, ob das überhaupt bei akuten und sehr starken Bauchschmerzen sein kann?

...zur Frage

warum ist Alkohol bei Stress und unter drucksetzung noch schlechter zu vertragen?

Als ich gestern von einer Feier nach Hause gekommen bin. Musste ich mich übergeben, unten im Bad meiner Eltern,da ich mich zwar über die toilette übergeben habe ist trotzdem was daneben gegangen. Ich wollte es weg machen, meine Mutter stand schon neben mir und meinte mich erstmal anzumachen. Darauf mussze ich wieder brechen. Ich habe dann später alles weg gemacht, bin ausversehen gegen den Mülleimer gestoßen was geschäppert hat, darauf kam sie wieder und hat mich richtig angeschrien. Ich musste natürlich wieder brechen, dannach aber wo ich oben bei mir war nicht mehr. Warum ist der Alkohol noch unferträglicher wenn man unter druck steht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?