Wegen Krankheit mussten wir ein Huhn von den anderen trennen. Nun akzeptieren die anderen es nicht mehr.Gibt es einen Trick für eine friedliche Zusammenführug?

3 Antworten

Ja gibt es. Entnehme ein weiteres Tier (oder auch zwei) der Gruppe und setze diese zum separierten Huhn. Nach ein paar Tagen kannst du diese Hühner wieder in die Gruppe integrieren. Sollte es nun Streitereien geben, so teilen sich die Streitereien auf drei Hühner auf und die Tiere sind nicht so gestresst wie ein einzelnes Tier.

Ich praktizierte diese Vorgehensweise oftmals erfolgreich, wenn ehemalige Glucken, welche junge Fasane führten, wieder in die Gruppe integriert werden mussten. Es kommt natürlich immer auf die Anzahl der Tiere, die Rasse, ausreichend Futter etc. an.

Um welche Rasse handelt es sich???

Ich selbst züchte Kampfhühner, da sind auch die Hennen teilweise sehr aggressiv gegenüber den anderen weiblichen Tieren. Da muss man schon mit entsprechender Vorsicht agieren. Hennen lassen sich i.d.R. aber fast immer in eine andere Gruppe umsetzen. Das dies nicht ohne Reibungshitze verläuft, sollte eigentlich bekannt sein.

Es ist völlig normal, dass die Hackordnung neu hergestellt werden muss, sobald ein neues Tier in die Gruppe kommt. In jeder Gruppe gibt es neben dem Hahn auch eine Alphahenne. Ich setze eine neue Henne immer abends in den Stall. Dann, wenn die anderen schon auf der Stange sitzen. So verbringen sie schon eine Nacht zusammen und sehen sich morgens im Stall schon bevor der Halter zum Füttern kommt. Trotzdem wird es ein paar Tage dauern, bis die neue Hackordnung sich gefetsigt hat (da können auch mal ein paar Federn fliegen). Ist dies geschehen, ist das Gruppengefüge i.d.R. stabil, sogar wenn ein Huhn gluckt.

Bei meinen Tieren hilft auch, dass sich in jeder Gruppe ein erfahrener Althahn befindet. Dieser sorgt dafür, dass die Hennen nicht zu sehr aufbegehren.

Es gibt aber auch Rassen die traditionell als Paar gehalten werden. Dort ein weiteres weibliches Tier beizusetzen halte ich ich für problembehaftet.

Die Hühner mögen das huhn nicht, da es krank war. das spüren Hühner. deshalb versuchen sie meistens das kranke huhn zu töten. da hilft nur warten, bis sie sich an das huhn gewöhnt hatten. Ich hatte das problem selbst mal. das dauert so 2 Monate.

Wir haben ein krankes Huhn im Stall

Hallo, seit einiger Zeit beobachte ich ein auffälliges Huhn. Es sitzt nur noch herum. Während der Nacht sitzen die anderen Hühner warm zusammengedrängt auf dem Schlafplatz während das kranke Huhn abseits auf dem Boden hockt. Es kann kaum gehen und breitet die Flügel öfters aus. Wahrscheinlich um das Gleichgewicht zu halten.
Als ich sah das die anderen Hühner auf ihm herumpickten nahm ich es aus dem Stall und habe es jetzt in einem Pappkarton mit Einstreu, Wasser und Futter.

Was soll ich tun? Was könnte das Huhn haben?

LG Timo
PS.: Wir haben gerade recht viele Ratten im Stall! (Krankheit?)

...zur Frage

Huhn ist "krank", brauche Hilfe

Da es regnet hab ich meine 6 Hühner in den Stall gegeben - als ich Mücke (so heißt das Huhn xD) sah, hatte sie zwei verschieden große Pupillen. Ich hab mir sofort sorgen gemacht, weil bei unserem Tierarzt hängt ein Poster über so eine gefährliche Krankheit, darauf eine Katze die auch zwei verschiedene Pupillen hat - ich hab mir den Namen nich gemerkt aber weiß nich ob es die Krankheit auch bei Hühnern gibt. Wie heißt sie und welche auswirkungen hat das? oder bekommt man das wieder weg???? gebe eh ein Foto dazu:

...zur Frage

Huhn Kloakenvorfall

Hallo, 

eine unserer Legehennen leidet seit gestern an einem Kloakenvorfall (Kloakenprolaps). Wir haben bereits die Anweisungen meiner Tante befolgt (die Tierärztin ist) und den hervorgestülpten Bereich mit lauwarmem Wasser gesäubert und versucht die Kloake wieder in ihre ursprüngliche Position zu versetzen. Uns wurde jedoch auch gesagt, dass dieser Vorfall wahrscheinlich häufiger in Zukunft auftritt (bei diesem Huhn) und uns nahe gelegt das Huhn dann zu schlachten.

Heute ist genau das gleiche vorgefallen... Die Kloake ist wieder herausgestülpt und alle Versuche sie wieder zu richten scheiterten (sie "fluscht" immer wieder raus).

Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser Krankheit? Wenn ja, wie soll man weiter vorgehen? Das Huhn ist zwar munter, scheint keine Schmerzen zu haben und hat meine ich auch ihr Ei heute gelegt, aber das kann ja kein Dauerzustand bleiben. 

...zur Frage

Kann ich nach wiederholter kurzfristiger Absage wegen Krankheit auf Bezahlung für den Nachhilfetermin bestehen?

Die Mutter einer Nachhilfeschülerin hat zuletzt jede zweite Woche am Abend vor dem Nachhilfetermin wegen angeblicher Krankheit abgesagt. Nachdem ich das bereits im Dezember 2017 zwei Mal aus Kulanz habe durchgehen lassen, habe ich nun im Januar 2018 erklärt, dass ich jetzt beim dritten Mal innerhalb so kurzer Zeit trotzdem auf die Bezahlung für die vereinbarten 90 Minuten bestehe. Überdies hatte ich mir für die Hinfahrt schon eine Fahrkarte gekauft, die ich nicht mehr stornieren könnte.

Nachdem ich dann der Mutter erklärt hatte, dass ich das mit alle 14 Tage absagen nicht mehr akzeptieren würde, kündigte sie mir fristlos.

Ich würde nun gerne nach Paragraf 615 BGB auf meine Bezahlung bestehen, hilfsweise wenigstens die Erstattung des Fahrtickets erwirken.

Wer kennt sich da aus?

...zur Frage

Zwerghuhn krank?

Hallo. Ich hab ein Huhn das folgende Symptome zeigt: Matt, Schlapp, geht langsam und Durchfall. Welche Krankheit könnte es sein? Das Huhn ist im April 2017 geschlüpft und nicht geimpft. Hab schon im Internet gekuckt, bin aber nicht fündig geworden. Weiß wer weiter?

...zur Frage

Auftauen von Fleisch in der Mikrowelle - gibt es da einen Trick?

ich habe ein huhn eingefroren und würde es gern heute abend noch in den ofen schieben. ich habe schon einmal versucht, fleisch in der mikrowelle aufzutauen, aber das hat nicht geklappt. an manchen stellen war es nämlich noch gefroren, an anderen schon gegart. nach so einer prozedur kann man ein huhn schlecht in den ofen schieben. gibt es vielleicht einen trick, mit dem das huhn gleichmäßig auftaut?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?