Wegen Kinderlärm die Wohnung gekündigt bekommen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sprechen Sie mit den Nachbarn, aber zur Sache:Wer eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mietet, muss damit rechnen, dass die über ihm liegende Wohnung auch von einer Familie mit kleinen Kindern angemietet werden kann und sich daraus gewisse Beeinträchtigungen ergeben können und dies zu einer erhöhten Geräuschkulisse führt. Laut einem Urteil des AG Wedding gehört dies zum normalen Mietgebrauch und ist vom Nachbarn hinzunehmen. Das Interesse der Mieter an einer ruhigen und ungestörten Wohnung ist nachrangig gegenüber dem Bedürfnis der in dem Wohnhaus befindlichen Kinder, sich kindgemäß und entsprechend lärmintensiv zu verhalten – wenn bei Mietvertragsabschluss erkennbar war, dass die Wohnung Kinderlärm ausgesetzt sein würde. Wenn die Kinder allerdings übermäßigen oder mutwilligen Lärm verursachen (z.B. durch Springen von Stühlen), kann dies für die übrigen Mieter im Haus eine so starke Beeinträchtigung bedeuten, dass ein Mietmangel vorliegt. So beispielsweise bei vermeidbarem Lärm innerhalb der allgemeinen Ruhezeiten. Bei nächtlichen und extremen Lärmstörungen kann der Vermieter sogar berechtigt sein bzw. verpflichtet werden, den lärmenden Mietern zu kündigen (LG Berlin WuM 99, 329).MfG

mein neileid zu so einer nachbarin...das ist ja wohl ziehmlich extrem. am besten fesselst und knebelst du die kleine und bringst ihr fliegen bei, damit sie durch die wohnung schwebt und die gute nachbarin sich nicht aufregen muß...was ist das denn? sie soll besser in die wüste ziehen, aber da husten die flöhe zu laut kopfschütteln. nee, nee, da brauchst du echt keine angst zu haben. kinderlärm ist kein grund für eine kündigung. sie muß das sogar in kauf nehmen, bis zu bestimmten uhrzeiten und um 22 uhr wird ja die kleine wohl schlafen. rede doch mal mit deinem vermieter, vielleicht kann er die frau zur vernunft bringen und zwischen euch vermitteln.

das ist ja wohl ein WITZ!!?!?!?! Unglaublich!! Ich denk nicht, das das geht, aber das jemand überhaupt daran denkt grenzt an Wahnsinn. Am besten, du leckst deinen Nachbarn einen haufen Hundescheisse vor die Türe oder schickst ihm - nur aus Jux - die Baupolizei auf den Hals, anonym, mit der Begründung, dass er den Estrich rausgerissen hat... oder, oder oder... unpackbar!

Gute Ideen. Hast noch mehr davon?

0
@LeFonque

Das kann ich Dir wohl sagen. Irgendwas haben die immer. so langsam reicht es.

0

nachbar regt sich wegen kinderlärm auf

ich hatte gerade eine kleine disskusion mit meinem nachbar. wir leben in einem mehrfamilienhaus und haben einen gemeinschaftsgarten. meine tochter ist sehr temperamentvoll und spielt sehr laut. er hatte sie heute mehrfach ermahnt leiser zu spielen.
dann war er bei mir mit seiner frau. sie meinten dass meine tochter immer sehr laut spielt. ich sagte ihm man kann gegen kinderlärm nichts machen. ich kann sie doch nicht abschalten. er aber doch man kann einem kind beibringen leiser zuspielen oder wenigstens auf unserer balkonseite. sie hätten vor lauter lärm ihre eigene stimmen nicht gehört. naja nach hin und her schließlich verstand ich auch deren ansichten und wir verabschiedeten uns freundlich. ich weiss jetzt nicht ob die mich jetzt eingeschüchtert haben, weil dürfen die sich beschweren?

...zur Frage

Kinderlärm durch Besucher in Mietwohnung?

Und zwar lebe ich in einer Mietwohnung. Meine Freundin kommt fast jedes Wochenende vorbei und bleibt über Nacht da sie nen weiten Weg hat. Sie bringt auch ihre Tochter (2) mit. Dem Alter entsprechend weint das Kind in der Nacht manchmal. Kinderlärm muss meines Wissens nach ja hingenommen werden.

Meine Frage ist jetzt ob Ich mit dem Vermieter Probleme bekommen kann weil mein Besuch, der nicht bei mir fest wohnt lärm verursacht. Also Ärger im sinne von Kündigung des Mietverhältnisses.

...zur Frage

Rechte und Pflichten bei kinderlärm

Hallo habe eine Frage,mein Nachbar unter mir Beschwärt sich wegen Kinderlärm,ich habe zwei Kinder,Eine 7 Jährige Tochter und einen 2 Jährigen Sohn.Davon geht meine Tochter in eine Ganztagesschule, mein Nachbar Beschwärt sich ,das mein kleiner sohn, zu Laut spielen und in der wohnung um herrennen würde, und er sich gestört werden würde. Er könnte nicht schlafen dabei halte ich die Ruhezeiten samt Mittagsruhe ein und beide sind spätestens um 20 Uhr im Bett.. Es geht schon soweit das er tagsüber an die Heizug Bolltert oder an die Decke Klopft. Meine tochter Traut sich nicht mehr Richtig zu Spielen.Ich habe deswegen auch schon eine Abmahnung von meinem Vermiter bekommen.Mein vermieter meint ich seihe Rücksichtslos.Was soll ich tun ,man kann doch ein 2 Jähriges kind doch nicht eifach Festbinden.

...zur Frage

Wer hat das Hausrecht in einer Wohnung (familie)?

Das die Mieter das Hausrecht für die Wohnung haben, aber nicht der Vermieter, ist mir schon klar. Nehmen wir mal an, A und B haben beide den Mietvertrag unterschrieben, sind somit beide rechtsmäßige Mieter und haben das Hausrecht für diese angemietete Wohnung.

A und B bekommen eine(n) Sohn/Tochter. Hat diese(r) Sohn/Tochter nun auch das Hausrecht? Wie ist es bei Kindern (bis 13) oder minderjährigen Jugendlichen (14-17), oder muss die/der Sohn/Tochter volljährig sein, um das Hausrecht auch zu haben.

...zur Frage

Fristlose Kündigung wegen Diebstahl und will keinen Lohn zahlen?

Wie verhält sich das den Lohn einzubehalten? Chef meint ich kann froh sein keine Anzeige zu bekommen und somit soll ich den Ball flach halten und bekommen natürlich keinen Lohn. Ich bin so verzweifelt.

...zur Frage

Darf ich meinen Nachbaren zwecks Nachweis eine Ruhestörung aufnehmen?

Hallo,

in der Wohnung über uns befindet sich eine allein erziehenden Mutter mit einer Tochter (ca. 18). Wenn die Tochter tagsüber oder vor allem Wochenends allein ist, herrscht in der Wohnung eine extreme Lautstärke.

Sowohl der eigene Gesang der Tochter, als auch die aufgedrehte Musik und der lautstarke Besuch sind auf einem Lautstärkepegel, der definitiv gegen die Hausordnung verstößt und auch generell in den Tatbestand der Ruhestörung fällt.

Normalerweise hilft es sich mit der Mutter zusammen zu setzen, da diese schlichtweg oft nicht weiß, wie laut ihrer Tochter ist. Da in der letzten Zeit besonders der Gesang so laut ist, haben wir die Tochter mit unseren Smartphones aufgenommen (also lediglich eine Audioaufnahme), um der Mutter zu demonstrieren wie laut ihrer Tochter denn ist.

Da die Mutter selbst oft merkwürdig ist würden wir gerne wissen, ob es rechtlich denn erlaubt ist, dass wir die Tochter aufgenommen haben. Die Audoaufnahme entstand in unserer Wohnung bei gekippten Fenster. Das Smartphone wurde nicht extra zum Fenster gehalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?