Wegen Depressionen früher aus der Schule gehen?

5 Antworten

Hallo!

Das ist möglich, gerade wenn die Schule so etwas sogar weiß.

Als ich in der sechsten Klasse war, hat mich mein Onkel mehrfach von der Schule früher abgeholt weil ich zwar nicht depressiv war, aber unter dem sehr schlechten und von Neid und Hass dominierten Klima in der Klasse sehr stark gelitten habe und es nicht mehr aushielt. Ich war dann auch mal zwei Wochen am Stück zuhause und habe zuhause den Stoff beackert, bis ich so stark wieder war dass ich gehen konnte. Erinnere mich nicht gern aber doch gut.

Den versäumten Stoff holt man eben nach. Wenn das erfolgt und nicht zu viel versäumt wird, sollte es gehen.

Alles Gute!

Das sollte möglich sein, solange das nicht zu häufig vorkommt. Wenn das mehrmals pro Woche passiert, schließt die Schule dich vielleicht erstmal vollständig vom Unterricht aus.

Sonst kannst du bestimmt einfach zum Lehrer gehen, sagen es geht dir nicht gut und du lässt dich abholen. Das macht man ja genauso, wenn man körperliche Probleme hat. :-)

Meine Therapeutin hat mich mehrmals gefragt, ob ich es schaffen werde zur Schule zu gehen, ich habe ja gesagt, aber jetzt im nachhinein bereue ich es.

Dann bitte nunmehr Deine Therapeutin um ein entsprechendes Attest, welches Dich bis zur zeitnah gelegenen stationären Aufnahme vom Schulunterricht befreit.

4

Ich habe bis dahin keine Therapie mehr, wie kriege ich das Attest dann?

0

Depressionen,krankschreibung,schule?

Also.. ich habe seit langem depressionen (ich bin mir sicher). Und zu eurer Beruhigung ich werde auch zum arzt gehen und der wird zu 100% depressionek diagnostizieren. Zu meiner frage: ich habe mich jetzt endlich dazu gerafft wirklich mal zum arzt zu gehen weil das alles nicht auszuhalten ist für mich. Nehmen wir mal an: ich muss auf station, gehe aber zur schule (ist mein letztes jahr bin grad 10. Klasse und habe jetzt bald prüfungen). Wie geht es mit der schule weiter wenn ich auf station müsste oder allgemein einfach wenn man schwere depressionen hat?

...zur Frage

Psychiatrie in den Sommerferien welche Möglichkeiten habe ich dann für Urlaub?

Ich bin momentan in der Tagesklinik eigentlich sollte ich dort nur 3 Wochen bleiben, wegen der Umstellung meiner Medikamente (ADHS). Bei der Eingangsuntersuchung meinten die, dass ich für mein Alter sehr deutlich zu leicht und zu klein bin. In der Regel machen wir in den Sommerferien auch immer einen Auslassversuch. Da wachse ich dann auch noch ein Stück. Jetzt überlegen sie mich doch länger dort zu behalten, um die Auslassphase zu verlängern. Eventuell muss das dann sogar komplett stationär erfolgen, weil meine Mutter meint dass ich ohne Tabletten zuhause nicht umgänglich wäre.

Auf jeden Fall läuft das alles darauf hinaus, das ich in den Sommerferien in der Psychiatrie bin.

Kann ich dann trotzdem in den Urlaub fahren? Ich würde dieses Jahr auch zum ersten Mal mit meinem Verein wegfahren. Es wäre echt fies wenn ich da nicht mit machen könnte. Mit meinem Vater wäre ich zum Surfen nach Italien gefahren und mit meiner Mutter in Holland campen. Muss das dann alles ausfallen?

Und kann ich falls ich komplett stationär bin nach den Therapien noch zum Sport gehen und danach wieder zurück kommen?

Und weiß jemand ob mehr Menschen mit adhs stationär sind, als in der Tagesklinik? Dort bin ich momentan der einzige mit adhs. Die anderen haben hauptsächlich Depressionen oder Ängste

...zur Frage

Kann ich mich wieder in die Psychiatrie einweisen?

Hey ich war vom 30.12.2017-28.1.18 in einer Psychiatrie und habe mich selber entlassen weil mir einfach der Stress von außen sehr viele Probleme bereitet hat und ich niemanden hatte der sich darum kümmerte..... Ich war wegen Suizid, Selbstverletzung und schweren Depressionen dort und hatte mich selbst eingewiesen. Jedoch geht es mir jetzt wieder sehr schlecht und ich habe Angst davor das ich was mache was ich bereue oder wo durch ich andere verletze..... kann ich mich nach dem selbst entlassen wieder einweisen wenn ich starke Suizid Gedanken habe oder weise die mich dann ab.... ich bereue den Fehler den ich gemacht habe und brauche denk ich mal wirklich Hilfe....

ich danke schon mal für die Antworten

...zur Frage

Stationäre Aufenthalt in der Psychiatrie, keine Schule?

Ich bekomm alleine schon wenn ich an die Schule denke Bauchkrämpfe. Ich hab sehr schlimme Depressionen und eine Sozial Phobie. Mein ex freund ist in meiner Klasse, und ich werde psychisch nicht damit fertig ihn jeden Tag zu sehen, es sind sogar mehr Suizid Gedanken seit ein paar Monaten. Meine Therapeutin hat mich in eine Therapie in der Psychiatrie überwiesen. Weil sie gemeint hat das ich mehr Hilfe brauche, und ich wollte fragen wenn ich Stationär aufgenommen werden sollte, müsste ich dann noch in die Schule? Das blöde ist ich hab dieses Jahr Prüfungen, könnte ich die Prüfungen trotzdem mit schreiben?
Ich bin so ratlos.

...zur Frage

Depression nicht ernst genommen?

Hallo. Ich leide unter Schweren Depressionen und binn oftmals nicht in der Schule. Und die Meistenin meiner klasse wissen das ich Depressionen hab. Sie nehmen es aber nicht ernst Sie sagen nur so was wie "Hast du keinen Bock auf Schule"Oder "Wir gehen ja Auch in die Schule und sind nicht dauernd Krank. Keiner versteht mich außer die Mädchen in meiner Klasse. Ps bin ein Junge.

...zur Frage

mehrere Diagnosen gleichzeitig möglich (Psychiatrie)?

Ich möchte wissen, wenn ich 2 verschiedenen Diagnosen nacheinander von versch. Ärzten bekommen habe ist dann die vorherige mit der 2. sozusagen gelöscht? Genauer gesagt habe ich einmal die Diagnose Borderline bekommen als ich stationär behandelt wurde und später in einer Tagesklinik hieß es dann ich habe eine andauernde Persönlichkeitsveränderung nach Extrembelastung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?