Wegen BLUTABNAHME Ader angeschwollen.

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Besonders bei schwer punktierbaren Venen kommt es manchmal zum Austritt von Blut ins Gewebe. Das ist harmlos, kann aber mit Schmerzen verbunden sein. Schmerz kann auch noch dadurch entstehen, dass die Venenwand durch die Nadel gereizt ist. Solange es nicht heiß wird, Schwellungen, Fieber und weitere Entzündungszeichen auftreten, ist die Angelegenheit harmlos. Aus der Ferne kann ich mich aber nur begrenzt dazu äußern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte etwas Blut ins umliegende Gewebe ausgetreten sein. Also hast du quasi einen blauen Fleck. Der tut natürlich weh. Wenn es nicht schlimmer wird oder Entzündungszeichen auftreten, brauchst du dir erst mal keine Sorgen zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na, die ader wird nicht anschwellen. eher der muskel darunter, der die ader dann "nach oben" presst.

da wird bei der abnahme halt auch der muskel angepiekst worden sein.

harmlos.

allerdings wenn du den arm gar nicht mehr bewegen kannst, würde ich umgehend zu dem arzt flitzen, und ihn fragen, was das soll. behandlungsfehler (nerv getroffen?) geben oftmals ein paar tausend euro. das würde ich nutzen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie Du den Vorgang beschreibst, wurde die Spritze nicht so raus gezogen, wie sie rein gestochen hat, sondern leicht nach oben gedrückt und dann verletzt die Nadel die Vene und es tut dann weh. Das habe ich nicht nur einmal erlebt, hat sogar mal 14 Tage lang geschmerzt.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann sein, daß die Schwester Ader nicht richtig getroffen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?