Wegen Betruges zur Polizei vorgeladen - was kommt auf mich zu?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gehe mal erst hin und mache Angaben zur Person. Dann entscheidest du selbst ob du dich selbst belastest oder ob du einen Anwalt beauftragst.

bevor du eine Geständnis bzw Stellungname Aussage unterschreibst sollteste zum Anwalt und dort Rat holen

Dumusst erst mal nur Angaben zur Person machen. Dann höre dir das, dir zur Last gelegte genau an und entscheide darauf hin, ob du eine Aussage zum Tatkomplex machen möchtest, oder einen Anwalt hinzu ziehen willst. Das Recht, so zu verfahren, hast du.

Eigentlich musst du ja selbst wissen, was du im Internet gemacht hast und ob das Betrug war. Wenn du nichts falsches gemacht hast, dann brauchst du dir auch keine großen Gedanken zu machen.

Es gibt heute Leute, die kaufen in eBay abends - und reden gleich von Betrug, wenn am nächsten Tag die Ware nicht bis Mittag angekommen ist. OK, das ist vielleich leicht übertrieben, aber ähnlich geht es oft. Viel zu viele machen mittlerweile Betrugsanzeige, obwohl das erwartete ja so noch gar nicht sein konnte. Heute befasst sich auch kaum noch einer damit, wie alles abläuft.

Also erst mal Kopf hoch.

Als Beschuldigter hast ein Verweigerungsrecht, dich belasten zu müssen. Hör dir an, was sie denn wollen und übe dich ansonsten in Koppschütteln.

Grundsätzlich bist Du nur verpflichtet, Angaben zur Person zu machen.

Danach kannst Du Dir erst einmal anhören, was konkret Dir vorgeworfen wird.

Wenn es eine Sache ist, mit der Du überhaupt gar nichts zu tun hast, dann bestreitest Du den Vorwurf insgesamt. "Ist mir völlig unbekannt, habe ich nie bestellt, habe ich auch nie bekommen, kann ich nicht gewesen sein, wer es war, das kann ich auch nicht wissen" etc.

Man kann natürlich mit Anwalt dahingehen, aber Du musst bedenken, dass Du den selbst bezahlen musst. Wenn es also ein Vorwurf ist, der Dir völlig unbekannt und unerklärlich ist, dann reicht es, wenn Du erst einmal den Vorwurf bestreitest. Einen Anwalt brauchst Du zwingend erst dann, wenn der Staatsanwalt auf dem Vorwurf besteht und z.B. mit einem Strafbefehl oder mit einem Strafverfahren ankommt.

Wenn es dagegen um irgendeinen Kauf bei ebay etc. geht, den Du tatsächlich getätigt hast und wo Dich jetzt irgend jemand anpflaumen will, kann es u.U. besser sein, sich zur Sache erst einmal gar nicht zu äußern und das einen Anwalt machen zu lassen,

warte erstmal ab, was dir tatsächlich vorgeworfen wird.

Dass du sooooo ahnungslos bist, kann man sich eigentlich nicht vorstellen.

Was möchtest Du wissen?