wegen Anruf vom Rechtspfleger?

3 Antworten

Das war ein klassischer Abzocker-Anruf. Locker bleiben :-)

Wenn jemand Forderungen gegen dich hat, muss er diese ohnehin schriftlich mitteilen.

Nur Schriftstücke haben Rechtsgültigkeit.

Wenn er sich noch mal meldet, lege einfach auf.

Den Kerl findet nicht mal Google. Ich denke, das ist ein Betrüger.

Hallo. Ja nicht Zahlen, bei mir hat er sich ausgegeben vom Amtsgericht Stuttgart Stammheim
Abzocker.

Dienstleistung eines Amtsgerichtes?

Hei,

mir wurde die Frage gestellt, welche Dienstleistung von einem Amtsgericht erbracht wird. Leider weiß ich darauf keine Antwort...

...zur Frage

Tipps für den Einstellungstest zum Justizfachwirt?

Hallo,
Ich habe eine Einladung zum Einstellungstest als Justizfachwirtin in Niedersachsen bekommen. In der Einladung steht, dass Sprachverständnis, Grundrechenarten und Dreisatz geprüft wird.

Hat irgendwer von euch vor kurzem einen ähnlichen Test absolviert und kann mir sagen, mit welchen Aufgabentypen ich genau rechnen kann? Brauche ich sowas wie Allgemeinwissen also garnicht? Bin mir wirklich unsicher, wie ich mich passend vorbereiten kann..

Danke schonmal und Liebe Grüße

...zur Frage

Telefonica Betrug?

Hallo und einen schönen guten Abend,

ich habe heute einen sehr aufgelösten Anruf von meiner Schwiegermutter bekommen. Sie erhielt heute einen Anruf von einer Dame der Firma Telefonica (angeblich ehemals AOL bzw. Alice). Kurz zu dem Telefonat: Mein Ehemann (wir wohnen nicht mehr in Deutschland) soll damals einen AOL-Vertrag abgeschlossen haben. Dies stimmt auch bis hierher. Allerdings konnte die Dame keine Auskunft zum Datum des Vertragsabschlusses geben. Nun wollen sie ca. 250 Euro haben, da, die Bankleitzahl des Kontos meines Mannes sich geändert haben soll.

Hier an dieser Stelle wurde ich stutzig... BLZ geändert??? das kann nicht sein. Nach Prüfung der Kontoauszüge, stellte meine Schwiegermutter fest, das die letzte Abbuchung von damals noch AOL im August 2010 war. Von da an, wurde nie wieder etwas abgebucht. Allerdings gab es auch nie eine Mahnung oder ähnliches von AOL/Telefonica, oder weiß ich wen noch. Und die BLZ unserer Bank ist auch immer noch die gleiche wie damals.

Meiner Schwiegermutter wurde gleich mit Mahnverfahren und Titulierung gedroht.

Ich muss dazu sagen, das meine Schwiegermutter ein sehr gutgläubiger und wohlwollender Mensch ist, und natürlich würde sie diese Summe am liebsten bezahlen.

Aber ich habe den argen Verdacht, das da etwas nicht stimmt. Zumal sie seit Jahren Telekom Kunde ist. Nie eine andere Telefonnummer o.ä. hatte.

Ich habe nun auch noch viele negative Sachen von dieser dubiosen Firma, im Netz gelesen.

Sie weiß jetzt nicht wirklich was sie machen soll. Und ein bisschen überfragt bin ich auch.

Ich würde nicht zahlen. Meine überlegten Schritte wären jetzt: -warten bis das Schreiben von denen kommt -dann ehemaligen Vertrag anfordern -wobei ja nicht ein Vertrag mit Telefonica geschlossen wurde (hätten die nicht auch darüber informieren müssen) -anschließend mit StGB Ankündigung und Hinweis auf BDSG ein Schreiben aufsetzen und die Forderung abstreiten

aber hat das alles einen Sinn??? haben wir gegen solch Machenschaften eine Chance?

Was könnten wir noch tun?

Ich würde mich über jede Antwort und jeden Tip freuen.

Vielen Dank auch im Namen meiner Schwiegermutter und meines Mannes

Liebe Grüße

Taylor17

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?