Weg zur Reittherapeutin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du machst eine Ausbildung als Physiotherapeut, Heilerziehungspflerger o.ä. , wirkst reiterlichen Fähigkeiten nach, und machst dann  einen Kurs  zum Hyppotherapeuten.

Je besser die Vorbildung, um so Größe die Möglichkeiten, die du nachher hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit Reittherapeutin? Erst mal ist das kein geschützter Beruf. Den kann jeder machen, der sich berufen fühlt, auch wenn er ein Pferd von einer Kuh nicht unterscheiden kann.

An Reittherapeuten gibt es Hippotherapeuten. Die behandeln spezielle körperliche Erkrankungen - Spastik zb, nach Schlaganfällen, etc.. - Der Grundberuf dürfte die Humanphysiotherapie sein und danach macht man dann die Hippotherapieausbildung bei der FN. Reiterliche Voraussetzung ist, glaube ich, das große Reitabzeichen.

Von der Kasse wird das nicht bezahlt.


Dann gibt es Kinder- und Jugendlichentherapeuten, die das Pferd als Medium einsetzen.

Reittherapie selbst ist aber kein Therapieverfahren, sondern man benutzt das Pferd halt nur als Mittel. So wie andere Therapeuten halt Puppen nehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?