Weg vom Jobcenter mit nem Minijob : Krankenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

versuche eine Teilzeitbeschäftigung zu bekommen, ggf. dort wo du gerade arbeitest. Dann wärst du auch Krankenversichert und brauchst auch das Jobcenter vorerst nicht. Ansonsten frag einfach bei der AOK nach, zwecks Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnniVIP
08.09.2016, 10:34

Ich werde dort später auch in eine TZ-Beschäftigung übernommn, allerdings hat das bei meinen Kolleginnen circa 2-3 Jahre gedauert und ich hoffe, dass es bei mir schneller geht.

Danke auf jeden Fall für die schnelle Antwort, dann werde ich mich wohl mal bei der AOK direkt informieren.

0

Naja...du könntest fragen, ob du etwas mehr arbeiten könntest, dadurch mehr verdienst und dann auch durch den Job krankenversichert bist.

Ansonsten wäre der Beitrag für die freiwillige Krankenversicherung für dich ca 140€ plus Zusatzbeitrag für die Pflegeversicherung, basierend auf dem fiktiven Mindesteinkommen (das du mit einem 450€ job nicht hast, aber das ist eben der Mindestbeitrag).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die freiwillig selbst versicherst wirst du was bei 170 bis 180 eure monatlich zahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke noch mal für eure ganzen liben Antworten. :-)

Ich habe auf euer anraten nun mit der AOK telefoniert, und diese haben mir geraten mich noch einmal über meine Mutter versichern zu lassen, bin erst 20, also muss ich das erstmal so machen.

Aber das mit der Teilzeitstelle werde ich trotzdem nun versuchen, damit ich dann über die Arbeit versichert bin, ohne meine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?