Weden bei Schwerbehinderung(60%),Pflegestufe1und chronischer Krankheit,die Zahnarztkosten übernommen

6 Antworten

Eine volle Kostenübernahme zwar nicht, aber Du kannst Deine Krankenkasse nach einer Härtefallregelung fragen.

Gehe mal davon aus, dass Dein Bonusheft i. O. ist .. dann koenntest Du zusaetzlich einen formlosen Antrag wegen eines Haertefalles stellen..darauf wird in den meisten Faellen positiv entschieden.

"................................Benötige dringend neue Zahnprothese.Bekomme nur kleine Rente.Besteht die Möglichkeit über eine volle Kostenübernahme? "

Stell einen Antrag (Härtefallregelung) bei deiner Kasse . Bei geringen Einkommen übernehmen die das i.d.R.

Keine Kostenübernahme durch Krankenkasse bei Zahnersatz

Meine Tochter (17 Jahre) hat auf Grund einer Zysten Entfernung einen Schneidezahn eingebüßt. Nun steht die Frage des Zahnersatz es im Raum. Normalerweise würde ein Implantat ausreichend sein. Dies zahlt jedoch die AOK nicht , Kosten ~ 1000€ . Eine Brücke würde die AOK bezahlen - Kosten ~ 1000€. Kostet also das gleiche Geld, jedoch müssen für eine Brücke noch zwei gesunde Zähne geopfert werden.Was kann ich diesem Bürokratismus entgegensetzen?

...zur Frage

Rente mit 63 - Schwerbehinderung 60%

Guten Tag,
stelle hier meine Frage:

Meine Mutter , 63 J. ( geb 1950 ), 3 erwachsene Kinder, Wittwe seit vier Jahren, hat vor ein paar Tagen die Schwerbehinderung von 60% erhalten.

Mein Vater verdiente gut und sie war dann lange auch Aufgrund von Krankheit Hausfrau und hat nur nebenbei gearbeitet.

Kann sie nun mit 63Jahren in Rente gehen?
Oder ist es Fakt das sie selbst 35 Jahre lang in die Rente einzahlen musste?

Die Aussagen was ich so höre sind widersprüchlich. Habe jetzt auch noch nicht bei der Rentenversicherung nachgefragt, wollte erst hier auf Antworten oder Tips warten.

Für Antworten wäre ich sehr Dankbar Viele Grüße

...zur Frage

ich habe zahnersatz bekommen brücken aus metall nun ist das zahnfleisch verfärbt und das zahnfleisch geht zurück was kann ich tun das die kasse keramik zahlt?

ich habe zahnersatz bekommen brücken aus metall nun habe ich zahnfleisch verfärbungen und das zahnfleisch geht zurück kann dies eine allergische reakion sein, material wurde vorher beim hautarzt ausgetestet kam keine allergie raus, was kann ich aber jetzt tun das die krankenkasse die kosten für keramik übernimmt, ich habe die eu rente und das galt somit als härtefallreglung

...zur Frage

Schwangerschaftsabbruch - Wie weise ich bei der Krankenkasse nach, dass ich kein Einkommen habe?

Ich weiß, dass es schon einige Fragen zu dem Thema gibt, aber auch nach längerer Suche konnte ich keine Antwort finden, die mir weiterhilft.

Ich bin Studentin und habe keinerlei eigenes Einkommen. Für meine Miete und Lebenskosten kommen momentan meine Eltern auf.

Jetzt möchte ich in den kommenden Tagen einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen, und habe mich über die Kostenübernahme durch das Bundesland auch schon informiert. Die Kosten werden in diesem Fall übernommen, wenn ich vorher einen Antrag bei einer gesetzlichen Krankenkasse stelle. Hierfür benötige ich aber einen Einkommensnachweis.

Da ich aber kein Einkommen habe, weiß ich nicht, wie ich das nachweisen soll. Ich bekomme auch kein Arbeitslosengeld oder Bafög. Ich werde ganz einfach von meinen Eltern unterstützt, und sonst nichts. Mit welchen Dokumenten kann ich bei der Krankenkasse also nachweisen, dass ich kein eigenes Einkommen habe?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen! :-)

...zur Frage

Erwerbsunfähigkeitsrente und dann vorgezogene Altersrente, geht das?

Die Frage ist als Ergänzung zu meiner letzten Frage zu verstehen. Wenn eine Frau, Jahrgang 53 volle Erwerbsminderungsrente beantragt, wie lange wird diese dann gezahlt? Bis zum normalen Rentenbeginn mit 67 oder nur 3-4 Jahre und danach dann vorgezogene Altersrente wegen Schwerbehinderung mit 60 und 7 Monaten?

Danke.

...zur Frage

Bus- Führerschein Kosten überhehmen lassen vom Arbeitsamt? Kostenübernahme Führerschein? Busfahrer werden?

Hallo zusammen, ich frage für einen guten Kollegen. Es geht um folgendes: Mein Kollege hat eine Ausbildung zum Maler gemacht. Er wollte aber immer schon Busfahrer werden, konnte es aber nicht da das Arbeitsamt ihm es nicht bezahlt hat. Er ist zur Zeit als Leiharbeiter in einem Malerbetrieb. Davor war er für zwei Monate arbeitslos um die Winterzeit da es keine Arbeit gab. Auch damals hatte er angefragt aber die Kostenübernahme wurde abgelehnt.

Nun hatte er ein Vorstellungsgespräch bei einem Busunternehmen der Stadt, die auch zurzeit explizit Busfahrer suchen. Beim Gespräch hat man ihm gesagt dass das Arbeitsamt es normalerweise zahlen sollte und es kein Problem wäre.

Jetzt hat er aber von dem Busunternehmen eine Absage erhalten, da er keinen Bus-Führerschein hat.

Gibt es eine Möglichkeit dass die Kosten übernommen werden?

Zum Beispiel wenn er sagt er hat Rückenschmerzen als Maler ? Oder irgendeine andere Idee.

Mein alter Trainer ist auch Chef im Jobcenter, mit dem ich einen guten Draht habe. Habe ihn aber noch nicht angesprochen.

Danke im Voraus.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?