Wechselwarme Tiere brauchen kälte und auch wärme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gleichwarme Tiere können die Körpertemperatur (auf Kosten eines höheren Energieverbrauchs) selbst regeln. Je höher die Temperaturdifferenz ist die überwunden werden muss, desto höher der Energieverbrauch.

Natürlich gibt es in beide Richtungen Grenzen, ab 40+ Grad beginnen erste Enzyme nichtmehr richtig zu arbeiten, fällt die Temperatur zu niedrig aus kommt es zum Kreislaufstillstand.

Der Temperaturbereich ist je nach Lebewesen unterschiedlich.

Wechselswarme Tiere können das nicht, und müssen ihren Tagesablauf dementsprechend anpassen, damit sie ihre Körpertermperatur konstant halten können. Eine Zauneidechse beispielsweise muss sich morgens sonnen und bei großer Hitze verkriechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechselwarme tiere wärmen sich auf, um später in der Kälte zu überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schildkröten brauchen Wärme um zB. Zu verdauen was auch heißt zum Überleben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?